SharePoint

Rödl & Partner eröffnet Niederlassung auf Kuba

​Havanna/Nürnberg, 29.10.2015: Als erste europäische Beratungs- und Wirtschaftsprüfungsgesellschaft hat Rödl & Partner eine eigene Niederlassung in Havanna auf Kuba eröffnet. Die Leitung übernimmt Rechtsanwalt und Associate Partner Dr. Andreas Voß, der bereits die Niederlassung in Mexiko-Stadt führt. Das Büro von Rödl & Partner auf Kuba ist erst das dritte einer internationalen Beratungsgesellschaft überhaupt.


“Mit der Öffnung des kubanischen Marktes ergeben sich sehr gute Möglichkeiten für deutsche Unternehmen. Es ist für uns sehr wichtig, dass wir unsere Mandanten nun vor Ort mit einer eigenen Niederlassung betreuen können”, erklärt der Vorsitzende der Geschäftsleitung von Rödl & Partner, Prof. Dr. Christian Rödl.


Das Team aus deutschen und kubanischen Rechtsanwälten und Buchhaltungsexperten unterstützt ausländische Investoren in allen Fragen des unternehmerischen Engagements auf Kuba. Der Karibikstaat hat sich infolge der Änderung der US-Handelsregeln für Direktinvestitionen und Handelsgeschäfte geöffnet.


„Der von vielen schon lange herbeigesehnte ideale Zeitpunkt für einen Markteinstieg in Kuba ist gekommen. Am „Tor zur Karibik” entsteht neues Wachstumspotenzial für ausländische Investoren”, erklärt der für die Beratung in Lateinamerika verantwortliche Geschäftsführende Partner Martin Wambach. „Rödl & Partner bleibt seinem unternehmerischen Antrieb treu, als erster Dienstleister an der Seite seiner internationalen Mandanten den Transformationsprozess zu begleiten.”


Kuba besitzt aufgrund seiner strategisch-geografischen Lage für Unternehmen aus aller Welt – trotz des derzeit noch fortgeltenden US-Handelsembargos gegen den Inselstaat – eine große Anziehungskraft. Auch deutsche und europäische Investoren verfolgen seit einigen Jahren aufmerksam den Reformprozess der kubanischen Regierung. Mit der Schaffung einer „Sonderentwicklungszone” im Hafen von Mariel, dem Inkrafttreten des neuen kubanischen Auslandsinvestitionsgesetzes im Sommer 2014, der Wiederaufnahme der diplomatischen Beziehungen zwischen den USA und Kuba sowie der Streichung des Inselstaats von der Liste der Unterstützerstaaten des Terrorismus sind die Voraussetzungen dafür geschaffen worden, auf Kuba zu investieren.


„Der Zufluss ausländischer Devisen ermöglicht dem kubanischen Staat, in die seit langem fällige Modernisierung der maroden Infrastruktur zu investieren”, ergänzt Niederlassungsleiter Dr. Andreas Voß. „Davon werden gerade deutsche Unternehmen überproportional profitieren, da Produkte mit dem Gütesiegel „Made in Germany” als besonders hochwertig gelten.”


Die Niederlassung in Havanna bietet ein breites Leistungsspektrum an, das u.a. Buchhaltung, Steuerberatung, allgemeine Unternehmensberatung im Bereich ausländischer Direktinvestitionen auf Kuba sowie Fachübersetzungsdienste umfasst.

 Kontakt

Martin Wambach

Diplom-Kaufmann, Wirtschaftsprüfer, Steuerberater, Umweltgutachter

Geschäftsführender Partner

+49 (221) 94 99 09 – 100
+49 (221) 94 99 09 – 900

Anfrage senden

Dr. Andreas Voß, LL.M.

Rechtsanwalt

Associate Partner

+52 (55) 52 08 – 41 05
+52 (55) 52 08 – 41 05, Durchwahl 107

Anfrage senden

Profil

Deutschland Weltweit Search Menu