SharePoint

Themenspecials

Societas Europaea (SE)

Societas Europaea (SE) – Hoch im Kurs bei Familien­unternehmen

Die europäische Aktien­gesellschaft liegt im Trend. Die Anzahl der Grün­dun­gen bzw. Umwandlungen von Gesell­schaften in die Societas Europaea (SE) erreicht einen neuen Höchststand: Allein 2016 entschieden sich hierzulande 31 Gesellschaften für diese Rechtsform. Damit sind gegenwärtig 232 SEs in Deutschland tätig, von denen wiederum 52 börsennotiert sind. Die Gründe für die Wahl der SE als Rechtsform sind vielfältig: Neben der Vermeidung oder Reduzierung der unternehme­rischen Mit­be­stimmung ist oftmals die Möglichkeit einer schlanken und effizienten Corporate Governance mit kleinem Aufsichtsrat bzw. monistischem Board-System ausschlag­gebend. Weiterhin bringt die SE die globale Ausrichtung des Unternehmens zum Ausdruck und ist zudem international anerkannt.

Erfahren Sie im Themen­special mehr über den Weg in die Europa-AG sowie die Chancen und den Nutzen. Außerdem wird analysiert, ob die SE den M&A-Markt belebt und wie die Unternehmens­bericht­erstattung bei einer Europa-AG erfolgt. Lesen Sie, wie die Arbeitnehmer­beteiligung bei einer SE-Gründung funktioniert, welche Gestaltungs­möglichkeiten dabei bestehen und welcher Rechtsweg im Fall von Streitigkeiten zu wählen ist.

Weitere Beiträge beleuchten die rechtlichen Grundlagen sowie Erfahrungen mit der SE in Italien, Frankreich, Spanien und Tschechien. Topaktuell werden die Auswirkungen des Brexit auf den SE-Betriebsrat sowie die Effekte der Frauenquote auf die SE untersucht. Mehr »
Internationale Steuergestaltung

Internationale Steuer­gestaltung - Vermeidung einer Doppel­besteuerung

Weltweit tätige Unternehmen unterliegen in allen Ländern unterschiedlichen nationalen Steuer­systemen. Sie benötigen eine stimmige Strategie, damit sie überhöhte Steuer­belastungen und vor allem doppelte Besteue­rungen im grenzüber­schreitenden Geschäft vermeiden können. Mehr »
Mitarbeiterentsendung

Kapitalanlagegesetzbuch (KAGB) – Von Para­graphen zur Praxis

In der Praxis haben sich gut 3 Jahre nach der Einführung des KAGB auch die involvierten Akteure eines geschlossenen Alternativen Fonds (AIF), der Fonds­anbieter, die Kapital­verwaltungs­­gesell­schaft und Verwahr­stelle mit den neuen aufsichtsrechtlichen Rahmen­bedingungen arrangiert. Mehr »
IT-Audit

Das Zeitalter der Digi­tali­sierung - Neue Perspek­tiven für Unternehmen

Die Digitali­sierung verändert un­se­re Wirtschaft und Gesell­schaft grundlegend. Die Auswirkungen sind tiefgrei­fend und vergleichbar mit der Einführung von Dampf­maschi­ne und Fließband­produktion oder mit der Globali­sierung. Unter­nehmern bietet die Digitali­sierung gewaltige Chancen. Mehr »
Markteintritt in China

Markteintritt in China - Barrieren überwinden und Chancen nutzen

Made in China 2025, One Belt – One Road: Nur 2 Schlagworte, die Chinas Wandel von der Werkbank der Welt hin zu einer Hochtechno­logie- und Dienst­leistungs­gesellschaft beschreiben. Die Moderni­sierung der Wirtschaft wird mit einer umfangreichen Förderungs- und Reform­politik stetig vorange­trieben. Mehr »
Familienunternehmen

Familienunternehmen – Das Herz der deutschen Wirtschaft

Deutsche Familien­unternehmen prägen durch ihre Inno­va­tions­kraft, Flexibilität sowie Orien­tierung an nachhaltigen Zielen entscheidend das Marktge­sche­hen. Zudem haben die Qualität ihrer Produkte und Dienst­leis­tungen längst zu globaler Aner­kennung und Nachfrage geführt. Mehr »
Start-up-Finanzierung

Start-up-Finanzierung – So starten Gründer erfolgreich durch

Junge Unternehmen müssen auf ihrem Weg zur erfolgreichen Positionierung am Markt viele Heraus­forde­rungen meistern. Fragen zu den verschiedenen Finanzierungsmöglichkeiten sowie dem Financial Modeling haben für die Entrepreneure während der Gründungs- und Wachstums­phase häufig Prio­rität. Mehr »

 Aktuelle Veröffentlichungen

 

 

   

Studie „Die deutsche Beteiligungsbranche 2016”

In der diesjährigen Studie wurden 201 Beteiligungs­gesellschaften zu den aktuellen Entwicklungen auf dem Private Equity-Markt befragt. Die Studie fokussiert sich dabei vor allem auf Investments im deutschen Mittelstand, der sowohl für inländische als auch ausländische Investoren besonders attraktiv ist. Sie zeigt die Entwicklung des Jahres 2015 sowie die Erwartungen für 2016 auf. Mehr »

 

Booklet „Internationale Verrechnungspreise – Ein kompakter Wegweiser für Unternehmen”

Unser Ziel mit dieser Publikation ist es, Ihnen ein Grundverständnis der entscheidenden nationalen Verrechnungspreisregelungen und -vorschriften verschiedener Steuerjurisdiktionen zu vermitteln.

Booklet kostenfrei bestellen (180 Seiten) »

 

 

E-Book „M&A weltweit – Strategischer Unternehmenskauf und -verkauf”

Das E-Book „M&A weltweit – Strategischer Unternehmenskauf und -verkauf” ermöglicht Ihnen einen vertiefenden Einstieg in das spannende Thema der Transaktionen – umfassend und auf einen Blick. Mehr »
Deutschland Weltweit Search Menu