Themenspecial: Schweiz

Investitions-Aussicht im Herzen Europas

Die Schweiz ist nach den USA, China und Russland der viertwichtigste Handelspartner der Europä­ischen Union und eines der wenigen Länder, mit denen die EU einen Handelsüberschuss erwirtschaf­tet. Zahlreiche weltweit tätige Unternehmen steuern ihre internationalen Beteiligungen von der Schweiz aus. Mehr und mehr sind Konzerne auch mit Produktions-, Vertriebs- und Projektgesell­schaften präsent. Als einer der größten Kreditgeber übernimmt die Schweiz außerdem eine wichtige Rolle zur Stärkung des internationalen Kapitalmarkts und kann damit viel zur Stabilität Europas beitragen. Das attraktive Steuersystem ist des Weiteren hochbegehrt und zieht nach wie vor viele ausländische Firmen an.

Bereits zum 9. Mal in Folge wurde die Schweiz 2017 vom World Economic Forum (WEF) in Davos zum wettbewerbsfähigsten Land der Welt gekürt und das obwohl die Eidgenossenschaft mit der Aufhe­bung des Mindestkurses am 15. Januar 2015 einen herben Franken-Schock verkraften musste.  

Nach einem enttäuschenden 2. Halbjahr 2016 mit einer Wachstumsrate von lediglich 0,3 Prozent rechnet die Konjunkturforschungsstelle der Eidgenössischen Technischen Hochschule (ETH) Zürich mit einem robusten Wachstum in den nächsten Jahren.
 
Im Themenspecial werfen wir einen Blick auf aktuelle Rahmenbedingungen und die jüngsten Ent­wick­lungen. Außerdem beleuchten wir den Unternehmenskauf, Vermögensschutz des Unternehmers durch den Vorsorgeauftrag sowie die Verschärfung der Organhaftung.

 

Schweiz Erfolgreich investieren in der Schweiz

Die Schweiz wird als Wirtschafts- und Bildungs­standort weiterhin an Attraktivität gewinnen. 5 Fragen, 5 Antworten. Im Inter­view schildert Jörg Wiederkehr, Partner und Niederlassungsleiter in Zürich-Untereng­stringen bei Rödl & Partner, seine Einschätzung zur aktuellen Lage für deutsche Unternehmen in der Schweiz. Mehr »

 

Schweiz Faktische Verschärfung der Organhaftung nach neuem Rech­nungs­legungsrecht

Seit Einführung des neuen Rechnungslegungsrechts ist erhöhte Vorsicht geboten. Durch die teilweise Über­nahme von Grundsätzen anerkannter Standards zur Rechnungslegung in die gesetzlichen Bestim­mun­gen drohen bei begründeter Besorgnis einer Über­schul­dung erhöhte Haftungsrisiken. Mehr »

 

Schweiz Ergänzender Vermögensschutz des Unter­nehmers durch den Vorsorgeauftrag

Der seit 2013 im ZGB verankerte Vorsorgeauftrag regelt im Fall der Urteilsunfähigkeit die Aspekte der Personen- und Vermögenssorge sowie die Vertretung im Rechtsverkehr. Für Unternehmer lohnt es sich, das noch nicht groß verbreitete Instrument zu nutzen. Mehr »

 

Schweiz Schweiz: Freizügigkeitsabkommen, Aufenthaltsbewilligungen und Grenzgänger

Nach der im Februar 2014 angenommenen Massen­einwanderungs­initiative wurde die Zahl der Kurz­aufent­halts- und Aufenthaltsbewilligungen zur Ausübung einer Erwerbstätigkeit für Staatsange­hörige von außerhalb der EU/EFTA (Drittstaaten) festgelegt und eingeschränkt. Mehr »

 

Schweiz Der Unternehmenskauf in der Schweiz

Ein Unternehmen kann wachsen, indem es sich am Markt behauptet und seinen Konkurrenten Tag für Tag Marktanteile abringt. Es ist aber auch möglich, dass ein Unternehmen ein anderes kauft und sich damit auf einen Schlag auch die Marktposition des Kaufobjektes einverleibt. Dafür ist es gebräuchlich, die Bezeich­nung M&A zu verwenden. Mehr »

 

Schweiz Kurzarbeit in der Schweiz

Angesichts des immer noch starken Frankenkurses lohnt es sich für Unternehmen mit Produktions­stätten in der Schweiz, bei eingeschränkter Beschäf­tigungslage die Möglichkeit zur Kurzarbeit zu prüfen. Unter Umständen können die in dem Fall von der Arbeits­losen­kasse erbrachten Leistungen auch deutsche Unternehmen beanspruchen. Mehr »

 

Schweiz Holdingstandort Schweiz – ein Steuer­paradies?

Die Schweiz ist insbesondere für Konzerne inte­ressant, die über eine Holding das ausländische Geschäft bündeln möchten und diese unter einer deutschen Muttergesellschaft ansiedeln. Aus steuer­licher Sicht birgt der Holdingstandort Schweiz jedoch auch Risiken. Mehr »

 

Schweiz Vorsicht bei Lohnzahlungen in der Schweiz

Unternehmen, die in der Schweiz Mitarbeiter beschäftigen, müssen die dort geltenden Regeln für den Mindestlohn streng beachten. Werden sie nicht eingehalten, drohen Bußgelder. Grundlage ist die vom Schweizer Staatssekretariat für Wirtschaft SECO erlassene Weisung zum „Vorgehen zum internationalen Lohnvergleich”. Mehr »

 

Schweiz Echte und unechte Gratifikation im Schwei­zer Arbeitsrecht

Der Unterschied zwischen Leistungslohn und Grati­fikation ist oft nicht einfach auszumachen. Eine Abgrenzung in einem konkreten Fall ist aber von erheblicher Bedeutung, da dem Arbeitgeber bei der Ausrichtung einer Gratifikation ein bestimmtes Ermessen zukommt. Mehr »

 

zuletzt aktualisiert am 6. September 2017

 Kontakt

Jörg Wiederkehr

Treuhänder mit Eidg. FA

Niederlassungsleiter, Partner

+41 (44) 749 55 – 17
+41 (44) 749 55 – 00

Anfrage senden

Wolfgang Kraus

Diplom-Kaufmann, Wirtschaftsprüfer, Steuerberater

Geschäftsführender Partner

+49 (911) 91 93 – 33 33
+49 (911) 91 93 – 93 33

Anfrage senden

 Ihre Meinung zählt!

Ist die Attraktivität des Investitionslandes Schweiz zuletzt gestiegen?



 

Unternehmerbriefing.jpg

Alle 14 Tage neu: Mit unserem Unternehmerbriefing verpassen Sie kein Themenspecial mehr!

 Entrepreneur

National und international – interdisziplinär – mit Fokus auf deutsche Familienunternehmen
Kostenlos abonnieren »

 Bleiben Sie informiert!

Aktuelle fach- und länderspezifische Informationen in über 30 Newslettern für Sie zusammengestellt. Kostenlos abonnieren »
Deutschland Weltweit Search Menu