Entrepreneur

PrintMailRate-it

Sowohl national als auch international, interdisziplinär und mit Fokus auf deutsche Familien­unternehmen – unser Wirtschaftsmagazin Entrepreneur bietet Ihnen spannende Fachartikel aus unseren Geschäftsfeldern, Experteninterviews, Gastkommentare und weitere informative Beiträge aus der Rödl & Partner-Welt und darüber hinaus. Lassen Sie sich von Entrepreneur inspirieren, Ihre persönliche und unternehmerische Zukunft erfolgreich zu gestalten.
 
Erscheinungsweise: 6-mal im Jahr

 

 

 Ausblick auf 2021

Dezember 2020

Das Jahr 2020 werden wir so schnell nicht vergessen. Es gab und gibt kei­nen Winkel auf unserem Globus, der nicht unter Covid-19 leidet. In vielen Branchen führte das zu wirtschaftlichen Verwerfungen, verschärft v.a. durch den Lockdown. Seit dem Corona-Ausbruch hat sich bei den Resi­li­enz-Bemühungen viel getan. Der erste Schock ist einer neuen Ro­bust­heit gewichen. Dabei geht es stets um die gesamte Organisation; kein Bereich wird außen vor gelassen. Auch im Tagesgeschäft kommt 2021 Wissens­wer­tes auf uns zu. Bspw. das neue Anti-Abmahngesetz, die ertragssteuerlichen Anpassungen im Jahressteuergesetz sowie die Auswirkungen, die Corona auf die Rechnungslegung und IT hat.

 
Zur Ausgabe » 

Als PDF weiterlesen »

  

 Start-up

Oktober 2020

Start-ups verkörpern unverzichtbar vital gelebtes Unternehmer­tum. Schon von jeher sind sie elementar für die deutsche Kultur der Unternehmens­gründungen  –  Geschäftswelt und Gesellschaft profitieren enorm. Technik, Erfindergeist, Durchhaltevermögen prägen die Szene. Die besondere Herausforderung für den Start-up-Unternehmer ist es, den richtigen Begleiter für die anspruchs­vollen rechtlichen, steuerlichen und wirt­schaftlichen Themen zu finden. Mit unserer neuen Entrepreneur-Ausgabe liefern wir Ihnen viele interessante Denkanstöße rund um Start-ups.

 
Zur Ausgabe » 

Als PDF weiterlesen »

  

 Resilienz

August 2020

Der Begriff Resilienz bezeichnet in der Psychologie die Robustheit von Menschen gegenüber Belastungen, Stress und Veränderungen  –  er beschreibt also die Fähigkeit, Stress-Situationen ohne signifikante Beeinträchtigungen zu überstehen. Das gilt auch für wirtschaftliche Systeme bzw. Unternehmen. Sie müssen Resilienz auf mehreren Ebenen manifestieren und eventuelle Krisen als Chance wahrnehmen. Letztlich sollten Unternehmen aus stürmischen Zeiten lernen bzw. Konsequenzen daraus ziehen  –  für eine prosperierende Zukunft.

 
Zur Ausgabe » 

Als PDF weiterlesen »

  

 Internationalisierung

​Juni 2020

Betriebspausen, Grenzschließungen, unterbrochene Liefer­ketten, eine überaus volatile Börse und ein ver­schobenes Konsumverhalten: Der Start in das Jahr 2020 stellt die Welt­wirtschaft auf eine harte Probe. Auch an den internationalen Investitionen geht das nicht spurlos vorüber.  Der deutsche Mittelstand reagiert besonnen und beweist Anpassungs­fähigkeit. Die Digitalisierung hilft, zumindest das Kerngeschäft zu erhalten und etwaige Klippen zu umschiffen. Inter­nationalisierung kann guten Gewissens vorgedacht werden, denn auch diese Krise wird irgendwann zu Ende sein.

   

Zur Ausgabe »

Als PDF weiterlesen »

 Klimaschutz – Umwelt und Unternehmen gewinnen

April 2020

Milton Friedman prägte mit seinem legendären Satz: „Das Geschäft des Unter­nehmens ist das Geschäft“ über Jahrzehnte die unternehmer­ische Agenda, die vom Ziel der Gewinnm­aximierung bzw. Maximierung des Shareholder Values be­herrscht wurde. Diese unternehmer­ische Agenda gerät 2020 massiv ins Wanken. Wir beginnen zu verstehen, dass in einer globalisierten und vernetzten Welt die einzelnen gesell­schaft­lichen Akteure ihre Agenden nicht an mono­kausalen, singulär betriebswirtschaft­lichen Zielen ausrichten können. Es gilt, Nachhaltigkeit und Klimaschutz als zentrale Werte der Unternehmens­führung zu etablieren.

   

Zur Ausgabe »

Als PDF weiterlesen »

 Internationaler Warenverkehr

Februar 2020

Trotz des leicht abgekühlten Weltwirtschaftsklimas zeigt sich die deutsche Konjunktur recht stabil: So wurden von Januar bis einschließlich November 2019 Waren im Wert von 1.229,6  Mrd. Euro exportiert, was einem Zuwachs von immerhin 0,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Die deutschen Importe bleiben konstant hoch und lagen im gleichen Zeitraum bei 1.021,4  Mrd. Euro. Alleine diese beiden Werte zeigen die Bedeutung des grenzüberschreitenden Warenverkehrs auf. Er ist und bleibt eine wichtige Stütze der deutschen Konjunktur und soll auch im Jahr 2020 weiter wachsen.

   

Zur Ausgabe »

Als PDF weiterlesen »

 Vorschau

 

Februar 2020: Strate­gischer Faktor ‚Mensch‘

Kontakt

Contact Person Picture

Anja Soldan

Unternehmenskommunikation

+49 911 9193 2851
+49 911 9193 8851

Anfrage senden

Contact Person Picture

Katrin Schmidt

Unternehmenskommunikation

+49 911 9193 2839
+49 911 9193 8839

Anfrage senden

Contact Person Picture

Thorsten Widow

Leiter Unternehmenskommunikation

+49 911 9193 2840
+49 911 9193 8840

Anfrage senden

Um die Website zu personalisieren und Ihnen den größten Mehrwert zu bieten, verwenden wir Cookies. Unter anderem dienen sie der Analyse des Nutzerverhaltens, um herauszufinden wie wir die Website für Sie verbessern können. Durch Nutzung der Website stimmen Sie ihrem Einsatz zu. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.
Deutschland Weltweit Search Menu