Themenspecial: Doing Business in Africa

Aktuelles aus Kenia, Nigeria und Südafrika

In den Wachstumsmärkten südlich der Sahara sind derzeit im Wesentlichen 2 gegensätzliche Trends auszumachen. Zum einen die Förderung der lokalen Produktion und der einheimischen Arbeitskräfte sowie die Bevorzugung von Unternehmen mit lokaler Beteiligung; zum anderen um­fassen­de Reformen des regulatorischen Rahmens für den Markteinstieg, um die Attrak­tivität für ausländisches Investment zu erhöhen.

Am Beispiel von Kenia und Nigeria ver­an­schau­lichen wir die Entwicklungen in den 2 führenden Volks­wirtschaften in Ost- und Westafrika. Beide Länder sind jeweils die regionale Drehscheibe für Handel und Finan­zen und der Ein­stiegs­markt für Investoren in der Region.

Der neue Finance Act, 2018 in Kenia dient zuallererst der Finanzierung der ehrgeizigen Wachstums­pläne der Regierung. Wir zeigen andhand dessen die all­ge­mei­nen Hintergründe der Steuerpolitik afri­kanischer Regierungen auf und informieren darüber, was die neue Gesetzgebung in Kenia für die Besteuerung von Unternehmen vor Ort bedeutet. Zudem setzen wir uns mit einer der aktuell kri­tisch­sten Fragen für ausländische Investoren in Afrika auseinander – der Frage nach dem Eigentums­recht an Grundbesitz am Beispiel von Kenia.

Die Wahl im nächsten Jahr in Südafrika wird zeigen, ob der zarte Optimismus dieser Tage gerecht­fertigt ist. Ungeachtet der politischen Unwägbarkeiten ist das Interesse von aus­län­dischen Inves­toren für die Branche der Erneuerbaren Energien im Land un­ge­brochen. Daher widmen wir uns in 2 Beiträgen diesem Markt und beleuchten das Potenzial für Windenergieprojekte sowie den möglichen Aufstieg von Corporate PPAs in Südafrika.

 

Afrika Der neue Finance Act, 2018 in Kenia – die wichtigsten Fakten für Unternehmer

Der neue kenianische Finance Act, 2018 wurde am 21. September 2018 nach intensiver Diskussion des Gesetzes­entwurfs im Parlament beschlossen. Das Gesetz legitimiert im Grunde alle steuerrechtlichen Lösungsansätze und weitere Gesetzesänderungen. Mehr »

 

AfrikaTrends in der afrikanischen Steuerpolitik am Beispiel Kenia und Uganda

Afrika hat dringenden Nachholbedarf in der Steuer­politik. Die ambitionierten Entwicklungspläne der afrikanischen Wachstumsmärkte müssen finanziert werden. Die Regierungen des Kontinents haben er­kannt, dass die Erhöhung der Steuereinnahmen da­bei eine Schlüsselrolle spielt. Mehr »

 

AfrikaGrundeigentum von Ausländern in Kenia

Eine verbreitete Sorge ausländischer Investoren, die in Kenia Wurzeln schlagen möchten, ist die Frage, ob sie Immobilien im Land erwerben, besitzen und darüber verfügen dürfen. Die einfache Antwort ist „ja”. Aus­länder genießen grundsätzlich die gleichen Rechte und den gleichen Schutz wie kenianische Grund- und Immobilieneigentümer. Mehr »

 

Afrika Compliance-Vorschriften für eine auslän­dische Niederlassung in Kenia

Während die Anforderungen für eine selbstständige Tochtergesellschaft sich sehr einer lokalen Gesell­schaft ähneln, unterliegt die Rechts­form der unsel­bst­stän­digen Niederlassung eigenen Regeln. Auslän­dische Unternehmen sind gehalten, sich an ent­sprechenden Compliance-Vorgaben zu halten. Mehr »

 

Afrika Positive Aussichten für Südafrikas Wind­energie­sektor

Südafrika größter Windenergieproduzent mit 25 Wind­farmen, 961 Windturbinen und einer installierten Kapazität von 2.410,4 MW. Der Wind­ener­giemarkt konzentriert sich aktuell auf das öffentliche Aus­schrei­bungs­programm. Dezentrale Lösungen zur Eigen­ver­sor­gung gewinnen an Interesse. Mehr »

 

AfrikaCorporate Power Purchase Agreements in Südafrika

Corporate Power Purchase Agreements ge­winnen an Interesse. Bislang gibt es nur wenige Pilotprojekte außerhalb der großen REIPPP-Aus­schreibung. Die steigenden Strompreise und der Wegfall der Strom­erzeugungslizenz für EE-Projekte bis 1 MW bieten Raum für Corporate PPAs im Markt. Mehr »

 

AfrikaNotwendige Lizenzen für den Markteinstieg in Nigeria

Das Geschäftsumfeld in Nigeria birgt für ausländische Investoren Herausforderungen. Platz 145 für Nigeria in der Weltbank-Rangliste des „Ease of Doing Busi­ness Index” bestätigt diese Tatsache. Die Regie­rung ver­sucht das Doing Business für ausländische Investoren zu erleichtern. Mehr »
​veröffentlicht am 5. Dezember 2018

 Kontakt

Anna-Lena Becker, LL.M.

Rechtsanwältin

+27 21 4182 350
+27 21 4182 367

Anfrage senden

George Maina

Tax Consultant (Kenia)

+254 71 1224 951

Anfrage senden

 Ihre Meinung zählt!

Bietet Afrika großes Potenzial für Investitionen?



 Seien Sie dabei!

 

Unternehmerbriefing.jpg

Verpassen Sie kein Themenspecial mit unserem Unternehmerbriefing!

 Weitere Informationen

Erfolgreich investieren in

 Entrepreneur

National und international – interdisziplinär – mit Fokus auf deutsche Familienunternehmen
Kostenlos abonnieren »

 Newsletter abonnieren

Aktuelle fach- und länderspezifische Informationen in über 30 Newslettern für Sie zusammengestellt. Kostenlos abonnieren »
Um die Website zu personalisieren und Ihnen den größten Mehrwert zu bieten, verwenden wir Cookies. Unter anderem dienen sie der Analyse des Nutzerverhaltens, um herauszufinden wie wir die Website für Sie verbessern können. Durch Nutzung der Website stimmen Sie ihrem Einsatz zu. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.
Deutschland Weltweit Search Menu