Themenspecial: Perspektive Iran

Perspektive Iran

Ein unternehmerischer Blick nach Persien

Iran wird als Wirtschafts­standort immer inter­es­santer für aus­ländische In­vestoren. Mit dem be­schlos­senen „Joint Comprehensive Plan of Action” (JCPOA) und den damit ein­her­gehenden Locke­rungen der Sank­tionen gegen Iran bietet das Land gerade für deutsche Unter­nehmen viele Chancen. So wird erwartet, dass sich die iranisch-­deutschen Handels­beziehungen schnell intensi­vieren und inner­halb der nächsten Jahre auf bis zu 10 Mrd. Euro stei­gen. Nach fast 20-jähriger Ab­schot­tung gibt es den­noch viele Hürden zu nehmen. Wir zeigen Ihnen, worauf es bei Inves­ti­tionen im Iran ankommt.
Iran

Der Iran: ein dynamisches Land auf Kurs

​Der Iran, ein Land im Zentrum der größten Energie­regionen der Welt, war ein Jahr­zehnt lang vom inter­na­ti­onalen Welt­markt ab­ge­schottet und besitzt jetzt aufgrund seines tech­nolo­gischen Rück­staus enormen Nach­hol­bedarf in nahezu allen Branchen. Mehr »
Lockerung Iran-Embargo

Lockerung des Iran-Embargos – ein detaillierter Überblick

Der auf das Wiener Abkommen vom 14.07.2015 mit den E3 + 3 Staaten beschlossene Joint Comprehensive Plan of Action (JCPOA) führte Anfang des Jahres dazu, dass die Sank­tionen gegen Iran gelockert und schritt­weise aufgehoben werden. Mehr »
Iran

Alternative Zahlungsabwicklung im Iran

Der Iran bietet, aufgrund seiner hoch diversifizierten Volkswirtschaft, ideale Voraussetzungen als Absatz- und Investitionsmarkt für deutsche mitteständische Unternehmen. Mit der Lockerung der Sanktionen im Januar 2016 herrscht lt. diverser Pressemeldungen eine euphorische Goldgräberstimmung. Mehr »
Karte Iran

Export in den Iran: Ein Weg entsteht, wenn man ihn geht

Wenn ein deutscher Lieferant (Exporteur) seine Waren ins Ausland liefert, kann es passieren, dass sein Abnehmer (Importeur) aufgrund eines wirt­schaft­lichen oder gar po­li­tischen Risikos plötz­lich zahlungs­unfähig wird. Mehr »
ProContra

Iran – ein Land für deutsche Investitionen, die aber gut überlegt sein wollen!

Mit dem Wahlsieg der Gemäßigten Kandidaten bei den Parlaments­wahlen am 26.02.2016 setzt sich die Öff­nung Irans weiter fort. Präsident Hassan Rohani erhält so Rückenwind für notwendige Reformen. Mehr »
Quads

Aufbruchstimmung im Iran – alles, was (un)möglich ist

Am Iran führt derzeit un­be­­strit­­ten­er­maßen kein Weg vorbei. Das Land hat sich aus einer zehn­­jährigen Sank­­tions­­starre auf dem Welt­­markt zurück­­gemeldet. Es beabsichtigt, an die früheren Handels- und Wirt­schafts­­beziehungen zur BRD anzuknüpfen.  Mehr »
Glühbirne

Die Beteiligung deutscher Großbanken an Iran-Geschäften bleibt ungewiss

Die aktuellen Hindernisse eines nicht vorhandenen Zahlungsverkehrs mit dem Iran über die Staats­gren­zen hinaus merkt der Unternehmer bei einem Besuch im Land. Denn noch ist es nicht möglich, Zahl­ungen über Kredit- und EC-Karten abzuwickeln. Mehr »
Glühbirne

Iran – ein neuer Markt für Erneuerbare Energien?

Mit dem Implementation Day am 16.01.2016 wurden die Wirt­schafts- und Finanz­sank­ti­onen gegen den Iran ge­lockert und teil­weise auf­ge­hoben. Daraus er­ge­ben sich neue Möglich­keiten in Bezug auf die Tech­nologien aus dem Bereich der Erneuerbaren Energien. Mehr »
Brücke

Die persische Geschäfts­kultur: Basis für erfolg­­reiches Handeln

Internationaler Erfolg ist für einen deutschen Unter­nehmer nicht gegeben, wenn er sich nicht mit den Sitten, Bräuchen, Ge­ge­ben­heiten und v.a. Kulturen eines Landes, mit dem bzw. in dem er arbeitet, aus­ei­nan­der­setzt. Mehr »
Tulpe

Iran – Ein Wirtschaftsraum erwacht

„Die Sanktionen sind aufge­hoben, der Iran ist wieder zurück auf dem Welt­markt”. Seit der Lockerung waren solche Schlag­zeilen in der Wirtschafts­presse vermehrt zu lesen. Sie wurden durch den Eindruck getragen, dass die Beschränkungen für den Handel und die Wirtschaftsbeziehung aufgehoben seien. Mehr »
Tulpe

Hinweise zum Umgang mit Banken und Kreditinstituten in der Islamischen Republik Iran

Der Prozess der Wiedereingliederung des iranischen Finanzmarktes in die globalen Märkte dauert weiterhin an: Vergangenes Jahr wurden eine ganze Reihe irani­scher Banken wieder an SWIFT angeschlossen. Mehr »
Mitarbeiterentsendung

Mitarbeiterentsendung in den Iran: Hindernisse und Möglichkeiten

Nach einer ersten Lockerung der internationalen Sanktionen gegen den Iran beginnt das Land nun schrittweise sein Potenzial als regional führende Wirtschaftsmacht zu entfalten. Ausländischen Investoren bieten sich Geschäftschancen. Mehr »
Geld ernten

Investieren im Iran

Mit dem beschlossenen Joint Comprehensive Plan of Action (JCPOA) und den damit einhergehenden Lockerungen bzw. Auf­hebungen der Sank­tionen gegen den Iran bietet das Land nun viele Chancen für deutsche Unternehmen. Hier finden Sie alle Investitions­möglich­keiten vor Ort. Mehr »
MannSpringt

Iran: Chancen und Risiken

Die Wiedereingliederung des Irans in die Welt­wirt­schaft auf Grund­lage des soge­nannten Joint Comprehen­sive Plan of Action (JCPoA) der E3+3 Staaten verläuft ganz nach Plan. Über­raschend früh­zeitig konnten schon zum 16. Januar 2016 erste Sank­tionen gegen den Iran aufgehoben werden. Mehr »
Richterhammer

Rechtliches Umfeld im Iran

Der Iran, anders als viele seiner Nach­bar­staaten in der Region, ver­fügt grund­sätz­lich über ein eta­bliertes und über viele Jahr­zehnte ge­wach­senes Rechts­system. Dem­ent­sprech­end weist der Iran sowohl eine aus­dif­fe­ren­zierte Rechts­lage als auch ein funkt­ionierendes Justiz­system auf. Mehr »
Hände

Zahlungsverkehr Iran: Ohne Regelung der Altschuldenfragen bleiben die Banken skeptisch

Seit dem Ausschluss aus dem Trans­aktions­netz­werk „SWIFT”, über das inter­natio­nale Finanz­trans­aktionen ab­ge­wickelt werden, sind die iranischen Banken vom inter­nationalen Banken­system isoliert. Mehr »
Arbeitswelt

Morgenluft im Iran-Geschäft: Der richtige Zeit­punkt für den Markt­eintritt?

„Iran-Sanktionen gelockert”, solche Schlagzeilen sorgen dafür, dass immer mehr deutsche Unter­nehmen ihr Heil im Iran suchen. Verspricht doch der Iran noch un­ver­teilte Märkte aufgrund der über Jahre auf­recht­er­hal­ten­en Sanktionen. Mehr »
​zuletzt aktualisiert am 17. Mai 2017

 Kontakt

Dr. José A. Campos Nave

Rechtsanwalt, Fachanwalt für Steuerrecht, Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht

Geschäftsführender Partner

+49 6196 7611 4702
+49 6196 7611 4704

Anfrage senden

Profil

 Wir beraten Sie gern!

 

Unternehmerbriefing.jpg

Verpassen Sie kein Themenspecial mit unserem Unternehmerbriefing!

 Entrepreneur

National und international – interdisziplinär – mit Fokus auf deutsche Familienunternehmen
Kostenlos abonnieren »

 Bleiben Sie informiert!

Aktuelle fach- und länderspezifische Informationen in über 30 Newslettern für Sie zusammengestellt. Kostenlos abonnieren »
Um die Website zu personalisieren und Ihnen den größten Mehrwert zu bieten, verwenden wir Cookies. Unter anderem dienen sie der Analyse des Nutzerverhaltens, um herauszufinden wie wir die Website für Sie verbessern können. Durch Nutzung der Website stimmen Sie ihrem Einsatz zu. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.
Deutschland Weltweit Search Menu