Regelungen der FIFA zur Werbung rund um die Fußball-WM 2018

PrintMailRate-it
​​​Als größtes Land der Welt und als eine Nation, in der Sport einen vergleichsweise hohen Stellenwert hat und die viele Weltklassesportler hervorgebracht hat, ist Russland immer wieder Austragungsort diverser sportlicher Großveranstaltungen. Hierzu zählen in den letzten Jahren beispielsweise die Leichtathletik-Weltmeisterschaft 2013 in Moskau, die Olympischen Winterspiele 2014 in Sotschi und die Eishockey-Weltmeisterschaft 2016 in St. Petersburg und Moskau. Auch in Zukunft wird es Ereignisse dieser Art in Russland geben, wie den FIFA Konföderationen-Pokal 2017 und die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Russland 2018™, die als größte Sportveranstaltung der Welt Millionen von Menschen auf der ganzen Welt erreichen wird.
 
Es ist nicht erstaunlich, dass die Platzierung von Produkten und Dienstleistungen im Rahmen solcher Weltmeisterschaften bei Unternehmen aus aller Welt beliebt ist. Hierbei müssen jedoch die Markenrechte der Sportveranstalter, wie der FIFA, beachtet werden. Anderenfalls kann eine Werbekampagne sehr viel teurer werden als beabsichtigt. Nachfolgend erläutern wir einige nützliche Richtlinien.
 

Wer ist Veranstalter der Fußball-Weltmeisterschaft 2018? 

Die WM 2018 in Russland ist eine Veranstaltung der FIFA (Federation Internationale de Football Association), dem Fußball-Weltverband, mit Sitz in Zürich. Die Adresse der offiziellen Internetplattform zur Weltmeisterschaft lautet  „www.fifa.com”.
 

Schutz der FIFA-Marken:

Das geistige Eigentum der FIFA besteht hauptsächlich aus Markenzeichen wie FIFA, WORLD CUP, RUSSIA 2018, Designs (eingetragene und nicht eingetragene) und Urheberrechten an Erzeugnissen, wie dem offiziellen Poster, dem Emblem und dem Maskottchen. Die FIFA hat im Rahmen der FIFA Fußball-Weltmeisterschaft 2018 eine Reihe von Logos, Worten, Titeln, Symbolen und anderen Markenzeichen entwickelt und geschützt, welche sie selber nutzt oder bestimmten Unternehmen (wie z.B. Sponsoren) die Nutzung durch Vertrag gestattet.  
 
Gegen unerlaubte Reproduktion ihrer Marken geht die FIFA juristisch vor.

 
Was ist verboten? 

Die FIFA hat verbotene Marketingaktionen ganz besonders im Blick, weil sie das kommerzielle Programm der FIFA unmittelbar gefährden, indem sie versuchen, das offizielle Sponsoring abzuwerten.
 
Verboten sind Werbeaktivitäten, die ohne offizielle Erlaubnis des Wettbewerbsorganisators, den Anschein erwecken, das Unternehmen hänge mit dem Event kommerziell zusammen. 
 
So sind bspw. Marketingaktionen von Unternehmen, die durch physische Präsenz vor Ort vom großen öffentlichen Interesse profitieren wollen, verboten. Darunter könnte z.B. Werbung in Form von Flyern am Veranstaltungsort fallen. 
 
Die FIFA nennt solche Aktivitäten „Trittbrettaktionen”. 
 

Wie werden die Rechte von Sponsoren geschützt?

Sponsoren genießen für die Nutzung der Marken und jede andere Form der Anbindung an die Sportveranstaltung Exklusivität. Aufgrund der enormen Kosten einer solchen Großveranstaltung ist die FIFA bei der Organisation des Turniers auf die massive Unterstützung von Sponsoren angewiesen.
 
Als Gegenleistung ist den FIFA-Rechteinhabern eine Anbindung an den Wettbewerb garantiert, insbesondere über das Recht zur Nutzung der offiziellen Marken (d.h. offizielles Emblem und offizielles Maskottchen) bei ihren PR- und Werbeaktionen.
 
Die FIFA muss deshalb einschreiten, wenn Nichtsponsoren das geistige Eigentum der FIFA verletzen und mit Aktionen eine kommerzielle Assoziation zur FIFA Fussball-Weltmeisterschaft™ 2018 herstellen.
 
In offensichtlichen Fällen, wo eine klare Absicht zum kostenlosen Missbrauch des Wettbewerbs und der damit verbundenen öffentlichen Begeisterung vorliegt, sieht sich die FIFA sich gezwungen, ein Gericht einzuschalten, um die unerlaubte Tätigkeit zu unterbinden und Schadenersatz zu fordern.

 
Darf ich Waren mit offiziellen FIFA-Marken verkaufen? 

Lizenznehmer haben die Möglichkeit, für die FIFA offizielle Lizenzprodukte herzustellen. 
 
Die FIFA betreibt ein globales Lizenzierungsprogramm, das verschiedensten Lizenznehmern die Möglichkeit bietet für die FIFA Fußball-Weltmeisterschaft offizielle Lizenzprodukte herzustellen. Einige Unternehmen versuchen jedoch, auch ohne Erwerb der erforderlichen Lizenz, Waren mit den offiziellen FIFA-Marken zu produzieren.
 
Waren mit den offiziellen FIFA-Marken ohne den vorherigen Erwerb solcher Lizenzen gelten als Fälschungen. ​​

 Aus dem Newsletter

Kontakt

Contact Person Picture

Dr. Tatiana Vukolova

Juristin (Russland)

Associate Partner

+7 495 9335 120
+7 495 9335 121

Anfrage senden

 Wir beraten Sie gern!

Um die Website zu personalisieren und Ihnen den größten Mehrwert zu bieten, verwenden wir Cookies. Unter anderem dienen sie der Analyse des Nutzerverhaltens, um herauszufinden wie wir die Website für Sie verbessern können. Durch Nutzung der Website stimmen Sie ihrem Einsatz zu. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.
Deutschland Weltweit Search Menu