Um die Website zu personalisieren und Ihnen den größten Mehrwert zu bieten, verwenden wir Cookies. Unter anderem dienen sie der Analyse des Nutzerverhaltens, um herauszufinden wie wir die Website für Sie verbessern können. Durch Nutzung der Website stimmen Sie ihrem Einsatz zu. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.



Umstellung auf Online-Kassen: Neues Verfahren der Zusammenarbeit mit den Steuerbehörden

PrintMailRate-it

​​​​​​​​​​​​von Andrey Akhmetov
 

2017 erlangen die Mitte 2016 durch das Gesetz Nr. 290-FZ verabschiedeten und novellierten Vorschriften des Registrierkassengesetzes (RKG) volle Rechtskraft. Die Novellen werden die Unternehmen und die Unternehmer aus dem Verkaufsbereich verpflichten, auf neue Arten von Registrierkassen umzustellen oder die bestehenden Registrierkassen so zu modernisieren, dass diese die Übermittlung von Informationen über den Absatz an die Steuerbehörde im Echtzeitmodus ermöglichen.
  
Zu den weiteren wichtigen Novellen des Gesetzes gehört die Pflicht der Handelsunternehmen, mit den so genannten Sammelstellen für Steuerdaten Verträge abzuschließen, denen die Bearbeitung der Scheck-Daten und die Übermittlung der Steuerinformationen an die Steuerbehörden übertragen werden. Ein bestätigtes Verzeichnis amtlich registrierter Sammelstellen für Steuerdaten wird auf der amtlichen Webseite des Föderalen Steuerdienstes veröffentlicht und laufend je nach Erhalt der Genehmigungen des Föderalen Steuerdienstes zur Ausübung von Tätigkeit zur Bearbeitung der Steuerdaten durch solche Unternehmen aktualisiert.
 
Die Arbeit mit den Kunden wird ebenfalls geändert. Da die Vorschriften des Registrierkassengesetzes auch für den bargeldlosen Zahlungsverkehr gelten, wird der Geltungsbereich des Gesetzes erweitert. So werden Unternehmen, die im Bereich E-Commerce tätig sind, verpflichtet sein, dem Käufer an die bekannte E-Mail- Adresse oder an die bekannte Telefonnummer die Kassenbons bzw. Verschlussformulare zu versenden. Außerdem wird der Käufer beim unmittelbaren Kontakt mit dem Verkäufer berechtigt sein, auch dann einen elektronischen Kassenbon anzufordern, wenn ihm ein Kassenbon auf einem Papierträger ausgestellt wird.
  
Das Gesetz sieht außerdem eine etappenweise Umstellung auf ein neues Verfahren der Kooperation mit den Steuerbehörden vor. Entscheidend für die Geschäftswelt wird der Zeitraum vom 1. Februar bis zum 1. Juli 2017 sein, in dem die Unternehmer verpflichtet sind, eine wiederholte Registrierung von bereits im Einsatz befindlichen Registrierkassen in Übereinstimmung mit den neuen Anforderungen vorzunehmen oder neue Geräte zu registrieren, die den gesetzlichen Anforderungen entsprechen (also Steuerdaten an die Steuerbehörde im Echtzeitmodus übermitteln). Unternehmen, die vorhaben, alte Registrierkassenmodelle zu verwenden, müssen alle mit deren Modernisierung und Neuregistrierung verbundenen Vorgänge gemäß den Gesetzesvorschriften bis zum 1. Juli 2017 abwickeln. Nach dem aufgeführten Datum können nur noch moderne Registrierkassen registriert und eingesetzt werden.
 
Die Novellen werden auch die nachstehenden Gruppen von Wirtschaftssubjekten betreffen: Unternehmen, die das Patentbesteuerungssystem anwenden; Unternehmen und Einzelunternehmer mit der Einheitssteuer auf geschätzte Erlöse;  Unternehmen und Einzelunternehmer, die für die Bevölkerung Arbeiten ausführen und Dienstleistungen erbringen; Unternehmen und Einzelunternehmer, die Automatenhandel betreiben. Die Umstellung auf die Verwendung von Registrierkassen wird jedoch für diese erst ab dem 1. Juli 2018 verbindlich.
 ​
Es sind auch einige Ausnahmen vorgesehen. So hebt das Gesetz unter den Unternehmen und Unternehmern, denen es gestattet ist, Registrierkassen in einem Modus einzusetzen, der keine verbindliche Übermittlung der Steuerbelege an die Steuerbehörden in elektronischer Form über die Sammelstellen für Steuerdaten vorsieht, sogenannte Fernunternehmen hervor, d.h. Unternehmen, die sich in entfernten und schwer zugänglichen Gegenden befinden. Außerdem befreit das Gesetz Wirtschaftssubjekte, die eine Reihe von spezifischen Tätigkeitsarten ausüben, vollständig von der Notwendigkeit der Verwendung von Registrierkassen.

 Aus dem Newsletter

Kontakt

Contact Person Picture

Alexey Sapozhnikov

Rechtsanwalt

Partner

+7 495 9335 120
+7 495 9335 121

Anfrage senden

 Wir beraten Sie gern!

Deutschland Weltweit Search Menu