Um die Website zu personalisieren und Ihnen den größten Mehrwert zu bieten, verwenden wir Cookies. Unter anderem dienen sie der Analyse des Nutzerverhaltens, um herauszufinden wie wir die Website für Sie verbessern können. Durch Nutzung der Website stimmen Sie ihrem Einsatz zu. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.



Russland: Elektronischer Dokumentendurchlauf im Arbeitsverhältnis – Wichtige Aspekte für Arbeitgeber

PrintMailRate-it

veröffentlicht am 28. Dezember 2021

Quelle: www.ostinstitut.de

  

Der elektronische Dokumentendurchlauf wird zur Automatisierung und Beschleuni­gung der HR-Prozesse, Erhöhung der Effektivität des Personalverwaltungssystems beim Unternehmen eingeführt.

 

  

  
 

Am 22. November 2021 hat der Präsident Russlands das Gesetz unterzeichnet, das Einbringung von Ände­rungen ins Arbeitsgesetzbuch der Russischen Föderation in Bezug auf elektronischen Dokumentendurchlauf vorsieht [Föderales Gesetz Nr. 377-FZ vom 22. November 2021, Art. 22.1, 22.2 und 22.3 des Arbeitsgesetzbuches der Russischen Föderation in der neuen Fassung]. Unter dem elektronischen Dokumentendurchlauf im Arbeits­verhältnis wird Erstellung, Unterzeichnung, Nutzung und Aufbewahrung von Dokumenten im Zusammenhang mit der Arbeit, die in elektronischer Form ohne Duplizierung in Papierform erstellt sind, durch den Arbeitgeber, Arbeitnehmer oder eine Person, die eingestellt wird, verstanden.

 

Zum vollständigen Artikel »

Kontakt

Contact Person Picture

Anastasia Kondratenko

Juristin (Russland)

+7 495 9335 120
+7 495 9335 121

Anfrage senden

 Wir beraten Sie gern!

 Mehr lesen?

Deutschland Weltweit Search Menu