Social Media – Haftungsrisiken für Unternehmen vermeiden

PrintMailRate-it

​Schnell gelesen:

  • Social Media bergen Haftungsrisiken für Unternehmen.
  • Unternehmen ist daher dringend anzuraten Social-Media-Richtlinien einzuführen, um ein Organisationsverschulden abzuwenden.
​Social Media wie Facebook oder Twitter haben im Arbeitsalltag von Unternehmen an großer Bedeutung gewonnen. Im Gegensatz zu klassischen Medien wie Zeitungen, Fernsehen oder Radio stützen sich Social Media ausschließlich auf digital-basierte Anwendungen und Kommunikationskanäle. Rechtliche Risiken bei Social Media ergeben sich daraus, dass Social Media sehr „schnell” funktioniert. Der Nutzer meldet sich z.B. in einem Netzwerk an und kann einen Beitrag veröffentlichen, den andere Nutzer sofort lesen können. So hat das Landgericht Hamburg (Urteil vom 24. April 2012 - Aktenzeichen: 312 O 715/11) entschieden, dass eine überaus positive Äußerung eines Mitarbeiters zu den Leistungen seines Arbeitgebers in einem Internet-Blog unlauter ist, wenn sich der Mitarbeiter als privater Kunde des Arbeitgebers ausgibt und nicht erkennbar ist, dass er für den Arbeitgeber werben will. Das Landgericht rechnet dem Arbeitgeber die Äußerung nach § 8 Abs. 2 UWG zu. 
 
Durch unüberlegte, übereilte Äußerungen von Nutzern ist auch das Risiko von Verstößen gegen Datenschutz und Verschwiegenheitspflichten hoch. Außerdem können Imageschäden des Unternehmens entstehen sowie Abwerbeversuche und Mobbing von Mitarbeitern. Das zeigt, dass Social Media für Unternehmen spezielle Haftungsrisiken bergen. Demgegenüber können aber der große Adressatenkreis und die Aktualität von medialen Inhalten durch die einfache und kostengünstige Art der Veröffentlichung für die Unternehmenspräsentation attraktiv sein. Um die Vorteile von Social Media bestmöglich nutzen zu können, sollten Unternehmen Social-Media-Richtlinien einführen. Durch solche Richtlinien können ein etwaiges Organisationsverschulden des Unternehmens abgewendet und eine Haftung für Ordnungswidrigkeiten faktisch verhindert werden. Inhaltlich definieren Social-Media-Richtlinien den Handlungsspielraum und geben Anweisungen zur verantwortlichen Nutzung von Social Media, ohne unzulässig in die Grundrechte der Mitarbeiter einzugreifen. 
 
Es ist Unternehmen daher anzuraten, Richtlinien über die Verwendung von Social Media einzuführen, damit die Vorteile von Social Media bedenkenlos genutzt werden können und dabei die Risiken von Social Media überwiegend im Auge behalten werden.

 Aus dem Newsletter

 Wir beraten Sie gern!

Um die Website zu personalisieren und Ihnen den größten Mehrwert zu bieten, verwenden wir Cookies. Unter anderem dienen sie der Analyse des Nutzerverhaltens, um herauszufinden wie wir die Website für Sie verbessern können. Durch Nutzung der Website stimmen Sie ihrem Einsatz zu. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.
Deutschland Weltweit Search Menu