Tschechische Republik

PrintMailRate-it
Tschechische Republik5 Fragen, 5 Antworten. JUDr. Petr Novotný, Attorney at Law (Tschechische Republik), Partner und Niederlassungsleiter in Prag bei Rödl & Partner, gibt eine Einschätzung zur aktuellen Lage für deutsche Unternehmen in der Tschechischen Republik.
 

  

1. Wie ist die derzeitige Konjunkturlage in der Tschechischen Republik einzuschätzen?

Im Quartalsvergleich zog die Konjunktur in der Tschechischen Republik um 1,6 % an, was direkt nach Rumänien die stärkste Belebung in der Europäischen Union bedeutet. Das hervorragende Ergebnis im Bruttosozialprodukt der Tschechischen Republik fußt wahrscheinlich auf einem Wachstum von Investitionen in einen neuen Fuhrpark und in neue Maschinen. Ein weiterer Motor des Wachstums war der Export, der durch die Abwertung der Tschechischen Krone und die dadurch entstehenden positiven Effekte auf der Kostenseite weiterhin wachsen wird – nicht zuletzt durch die starken Exporte nach Deutschland.
 

2. Wie würden Sie das Investitionsklima beschreiben?

Die Tschechische Republik zeichnet sich durch eine überdurchschnittliche Performance bei High-Tech-Prozessen und der wachsenden Qualifikation von Absolventen aus. Unternehmen zeigen bei Investitionen sowohl in der Industrie als auch in der Forschung und der Entwicklung ein anhaltend hohes Engagement.
 
Durch die Digitalisierung der öffentlichen Register und der Kommunikation mit der Verwaltung steigt die Effizienz bei der Umsetzung der Investitionsrahmenbedingungen kontinuierlich und hat bereits ein nachhaltig hohes Niveau, das in vielen Bereichen von der Transparenz und der Anwenderfreundlichkeit über das hinaus geht, was die Unternehmen aus Deutschland kennen.
 

3. Welche Erfahrungen machen deutsche Unternehmen momentan in der Tschechischen Republik?

Die Tschechische Republik stockt derzeit z.B. ihr Förderprogramm zur energetischen Sanierung von Einfamilienhäusern deutlich auf. Gegenüber dem Vorjahr verdoppelt sich der Betrag nahezu auf CZK 1,9 Mrd. (entspricht ca. EUR 70 Mio.). Mit besonders hohen Zuschüssen können Investoren von Passivhäusern rechnen. Für die Modernisierung der Plattenbauten vergibt ein staatlicher Fonds mit Hilfe von EU-Mitteln besonders zinsgünstige Kredite. Die Nachfrage nach den Förderprogrammen ist daher derzeit verständlicherweise hoch und bietet gute Liefermöglichkeiten für entsprechende Produkte auch seitens deutscher Unternehmen.
 
Die Zahl der Erwerbslosen in der Tschechischen Republik ist zwar derzeit auf einem Rekordniveau, dennoch kann der Arbeitsmarkt der Tschechischen Republik als einer der stabilsten in Europa angesehen werden.
 

4. Was ist die größte Herausforderung für einen deutschen Unternehmer in der Tschechischen Republik?

Gegenwärtig sieht sich ein deutscher Unternehmer in der Tschechischen Republik mit einem in weiten Bereichen geänderten rechtlichen Umfeld konfrontiert, woraus sich auch erhebliche steuerliche Fragen ergeben können. Die zum 1. Januar 2014 eingeführten neuen rechtlichen Bestimmungen des Neuen Bürgerlichen Gesetzbuches Nr. 89/2012 Slg. und des Gesetzes über die Handelsgesellschaften Nr. 90/2012 Slg. führten zu einer erheblichen Unsicherheit beim Inhalt und der Auslegung der jeweiligen Regelung, wobei eine Klarstellung durch Literatur und Rechtsprechung sicherlich noch eine Reihe von Jahren auf sich warten lassen wird. Rödl & Partner hat hier als erstes Beratungsunternehmen eine ausführliche Erläuterung zum Neuen Bürgerlichen Gesetzbuch veröffentlicht, welche – ohne als verbindlich gelten zu wollen – als Leitfaden für die Entscheidungsfindung dienen kann.
 

5. „Die 5 Goldenen Regeln für Ihr Geschäft in der Tschechischen Republik”

Wer in der Tschechischen Republik als deutsches Unternehmen Fuß fassen will, muss sich im Klaren sein,
1. dass Verträge zweisprachig sein sollten und die tschechische Fassung Vorrang hat,
2. dass sich die tschechische Lohn- und Gehaltsabrechnung grundsätzlich von der deutschen unterscheidet,
3. dass Führungsposten ausreichend mit Einheimischen besetzt sind,
4. dass man sich nicht allzu ernst nehmen sollte und lokale Besonderheiten beachtet und
5.
dass man sich von einem guten Berater begleiten lassen sollte, der über die zahlreichen Besonderheiten und gewisse Stolpersteine hinweghilft.
 
zuletzt aktualisiert am 07.05.2014
 
 

 Themenspecial

Kontakt in der Tschechischen Republik

Contact Person Picture

JUDr. Petr Novotný, Ph.D.

Attorney at Law (Tschechische Rep.)

Partner

+420 236 1637 70

Anfrage senden

Kontakt in Deutschland

Contact Person Picture

Martin Wambach

Diplom-Kaufmann, Wirtschaftsprüfer, Steuerberater, Umweltgutachter, IT-Auditor IDW

Geschäftsführender Partner, Chief Digital Officer

+49 221 9499 091 00
+49 221 9499 099 00

Anfrage senden

Um die Website zu personalisieren und Ihnen den größten Mehrwert zu bieten, verwenden wir Cookies. Unter anderem dienen sie der Analyse des Nutzerverhaltens, um herauszufinden wie wir die Website für Sie verbessern können. Durch Nutzung der Website stimmen Sie ihrem Einsatz zu. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.
Deutschland Weltweit Search Menu