IT-Strategie: Enormer Bedeu­tungs­gewinn durch die Digitalisierung

PrintMailRate-it

​Viele Jahre dominierten in der Unternehmensstrategie die Markt-, Ziel­gruppen-, Produkt- und Personalsicht. Im Vordergrund stand und steht noch heute die Ausarbeitung einer Strategie, an der sich die Taktik und die operativen Maßnahmen ausrichten – aber das eher als unliebsames Muss. Die IT und die mit Druck in die Geschäftsmodelle eindringende Digitalisierung spielte nur zu oft kaum eine Rolle und hatte unter­ge­ordnete Bedeutung.

 

Selbst in den diversen Studienzweigen wird heute die IT- und Digitalisierungs­kompetenz fast nahezu ausgeblendet. So läuft die Hoffnung, dass der junge und aktuell ausgebildete Nachwuchs wertvolle Kompetenzen beiläufig mitbringt, verlässlich ins Leere.

 

Digitale Fitness als wesentlicher Baustein

Das Unternehmen, seine Mitarbeiter und die IT müssen in die Lage versetzt werden, dem digitalen Druck gerecht zu werden – das nennen wir, die digitale Fitness herstellen. Dabei umfasst die digitale Fitness alle Dimensionen eines Unternehmens und seine auf das Kundenerlebnis ausgerichtete Wertschöpfungs­kette.

 

 

Diese Art der Sicht auf das Unternehmen macht deutlich, dass sich die digitale Fitness nicht nur auf Hard- und Software beschränkt. Vielmehr sind alle Dimensionen eines Unternehmens Treiber – und Getriebene zugleich.

 

Ein Beispiel: Ohne ein vermittelbares Verständnis über die digitale Fitness, einem entsprechenden Geschäftsmodell und einer Unternehmenskultur wird es zunehmend schwerer am Arbeitsmarkt Personal zu finden sowie zu rekrutieren. Eine authentisch vermittelbare digitale Fitness muss aber auch vorzeigbar sein und erfordert daher glaubhafte digitale Geschäftsprozesse, Produkte, Leistungen etc.

 

Die IT-Strategie: Für Unternehmen eine Frage des Überlebens

Schon allein die Auseinandersetzung mit der IT-Strategie sowie deren Dimension­en hilft, die eigene Position zu bestimmen und abzuleiten, wohin sich das Unter­nehmen insgesamt entwickeln soll. Das Modell der „digitalen Fitness” ist als Handlungs- und Überprüfungsrahmen zu verstehen.

 

Auf Basis des Rahmens kann ermittelt werden, wo das Unternehmen in Bezug auf die externen Einflüsse sowie den Kundenbedarf vor dem Hintergrund der digitalen Fitness steht.

 

Für eine größere Darstellung bitte auf das Bild klicken.

 

Erst auf Basis der ermittelten Fitness kann abgeleitet werden, wo der Zielkorridor und die dazu notwendigen Maßnahmen liegen. Der wesentliche Nutzen ist somit ganz klar: Orientierung!


Unsere Leistungen im Umfeld von IT-Strategieentwicklung sind vielfältig

  • Identifikation und Bewertung von (vereinzelt) im Unternehmen vorhandene Strategieelemente mit IT- bzw. Digitalisierungsbezug. Feststellen des Reife­grads bzw. der digitalen Fitness.
  • Planung, Koordination und inhaltliche Steuerung eines IT-Strategie­ent­wick­lungs­prozesses auf Basis des Rahmens „Digitale Fitness”.
  • Ableitung und Aufbau eines Governance-Rahmens zur IT-Strategie.
  • Ableitung und Aufbau von Regelungs- und Steuerungsinstrumenten zur Um­setzung der IT-Strategie.

Kontakt

Contact Person Picture

Hannes Hahn

CISA - CSP - DSB, IT-Auditor IDW

Partner, Rödl IT Secure GmbH

+49 221 9499 092 00
+49 221 9499 099 00

Anfrage senden

Contact Person Picture

Falk Hofmann

IT-Auditor

+49 30 810 795 84

Anfrage senden

Um die Website zu personalisieren und Ihnen den größten Mehrwert zu bieten, verwenden wir Cookies. Unter anderem dienen sie der Analyse des Nutzerverhaltens, um herauszufinden wie wir die Website für Sie verbessern können. Durch Nutzung der Website stimmen Sie ihrem Einsatz zu. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.
Deutschland Weltweit Search Menu