Rödl & Partner verstärkt Litigation-, Energie- und Umweltrechts-Praxis mit Guido Morber

PrintMailRate-it

München, 13.10.2022: Rödl & Partner baut das Energie- und Umweltrecht weiter zielgerichtet aus. Anfang Oktober 2022 wechselte Guido Morber aus der Sozietät Becker Büttner Held, in der er vierzehn Jahre lang tätig war. Dort verantwortete er seit 2013 als Salary Partner am Münchener Standort die Bereiche Öffentliches Infrastrukturrecht und Prozessführung. Er verstärkt künftig als Partner das standortübergreifende Team unter der Leitung von Christian Marthol in München.

 

Die vergangenen Jahre sah man Guido Morber regelmäßig an der Seite von Bewerbern und Kommunen bei der gerichtlichen Begleitung von Strom- und Gaskonzessionsverfahren durch die Instanzen. Doch nicht nur der Zivilprozess gehört für den erfahrenen und renommierten Litigator zum angestammten Revier. Als Fachanwalt für Verwaltungsrecht war er in der Vergangenheit zudem regelmäßig in der Verwaltungsgerichtsbarkeit bis zum Bundesverwaltungsgericht tätig.

 

Guido Morber berät darüber hinaus zahlreiche Marktakteure im Bereich der Versorgungswirtschaft zu allen Fragen des Öffentlichen Infrastrukturrechts. Er bringt langjährige Erfahrung, insbesondere in den Bereichen Planfeststellungs-, Umwelt- und Wasserrecht mit.

 

„Wir freuen uns sehr über die hervorragende Verstärkung der Litigation- und Infrastrukturrechts-Praxis", erläutert Partner Christian Marthol, verantwortlich für die energie- und umweltrechtliche Beratung bei Rödl & Partner. „Herr Morber ergänzt mit seiner langjährigen Erfahrung, seinen Schwerpunkten und durch seine Persönlichkeit hervorragend unsere Beratungspraxis. Seine breite Aufstellung und anerkannte Kompetenz sowohl im Bereich Prozessführung als auch im Bereich des Öffentlichen Infrastrukturrechts werden für unsere Mandanten von heute und morgen einen wesentlichen Mehrwert bringen."

 

„Ich freue mich sehr auf die neue Herausforderung und die Zusammenarbeit mit den Kolleginnen und Kollegen bei Rödl & Partner", erklärt Guido Morber. „Die Auswirkungen des Klimawandels, die anstehenden gesetzlichen Maßnahmen zur Abmilderung seiner Folgen, der zunehmende Siedlungsdruck in den Metropolregionen und die damit wachsenden Bedürfnisse im Bereich der Daseinsvorsorge bedingen unübersehbare Ziel- bzw. Nutzungskonflikte. Im Bereich des öffentlichen Infrastrukturrechts treten sie multidimensional zutage. Stakeholder haben sich in diesem Bereich daher immer häufiger komplexen Rechtsstreitigkeiten zu stellen. Neue Modelle zur geschäftsmäßigen Bündelung vermeintlicher Ansprüche befeuern die Situation. Rödl & Partner zeichnet unter anderem der internationale und interdisziplinäre Ansatz sowie ein hoch angesehenes Team aus. Das sind ideale Voraussetzungen, um meine Erfahrungen einzubringen und die Prozess- und Infrastrukturrechtliche Beratungspraxis bei Rödl & Partner weiter auszubauen."

Kontakt

Contact Person Picture

Christian Marthol

Rechtsanwalt

Partner

+49 911 9193 3555
+49 911 9193 3549

Anfrage senden

Profil

Deutschland Weltweit Search Menu