Um die Website zu personalisieren und Ihnen den größten Mehrwert zu bieten, verwenden wir Cookies. Unter anderem dienen sie der Analyse des Nutzerverhaltens, um herauszufinden wie wir die Website für Sie verbessern können. Durch Nutzung der Website stimmen Sie ihrem Einsatz zu. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.



Cash Pooling als konzerninternes Finanzierungsinstrument

PrintMailRate-it

von Dr. José A. Campos Nave

 

Beim Vorliegen von Konzernstrukturen sind die darin beteiligten Gesellschaften häufig höchst unterschiedlich entwickelt bzw. haben einen unterschiedlichen wirtschaftlichen Stand. So kommt es vor, dass einige Gesellschaften einen Liquiditätsüberschuss haben und dieses Geld zu niedrigen Zinsen, beispielsweise auf Tagesgeldkonten, verzinst wird. Andere Konzerngesellschaften haben jedoch einen Liquiditätsbedarf, der durch hoch verzinsliche Darlehen von Fremdkapitalgebern verzinst wird. Um diese Disparität in einem Konzern auszugleichen, wurden in der Vergangenheit sogenannte „Cash Pooling”-Systeme entwickelt und bei Konzernstrukturen eingeführt.

 

Mehr »

 

 Weitere Informationen

Kontakt

Contact Person Picture

Dr. José A. Campos Nave

EMBA (Accounting & Controlling), Rechtsanwalt, Fachanwalt für Steuerrecht, Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht

Geschäftsführender Partner

+49 6196 7611 4702
+49 6196 7611 4704

Anfrage senden

Profil

Deutschland Weltweit Search Menu