Um die Website zu personalisieren und Ihnen den größten Mehrwert zu bieten, verwenden wir Cookies. Unter anderem dienen sie der Analyse des Nutzerverhaltens, um herauszufinden wie wir die Website für Sie verbessern können. Durch Nutzung der Website stimmen Sie ihrem Einsatz zu. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.



Das neue Gebäudeenergiegesetz – Ein Startschuss für mehr Klimaschutz im Immobiliensektor?

PrintMailRate-it

Mit dem neuen Gesetz zur Einsparung von Energie und zur Nutzung erneuerbarer Energien zur Wärme- und Kälteerzeugung in Gebäuden (Gebäudeenergiegesetz - GEG) werden das Energieeinsparungsgesetz (EnEG), die Energieeinsparverordnung (EnEV) und das Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz (EEWärmeG) zusammengeführt und novelliert. Ziel des GEG ist die Vereinfachung des Energieeinsparrechts für den Immobiliensektor, um die Erreichung der klimaschutzrechtlichen Ziele effizient sicherzustellen. Das lange Gesetzgebungsverfahren ist ein Indiz für die Bedeutung des Immobiliensektors für den Klimaschutz. Das GEG als zentrales gesetzgeberisches Instrument wird deshalb weiter im Fokus der Energiepolitik bleiben, sodass es durchaus als Startschuss für mehr Klimaschutz im Immobiliensektor mit interessanten neuen Chancen für alle Marktakteure bezeichnet werden kann.

 

Mehr »

Kontakt

Contact Person Picture

Joachim Held

Rechtsanwalt, Mag. rer. publ.

Associate Partner

+49 911 9193 3515
+49 911 9193 3549

Anfrage senden

Profil

Deutschland Weltweit Search Menu