Zur Ertragsbewertung von Energienetzen: Was ist der objektivierte Erwerber?

PrintMailRate-it
von Peer Welling und Matthias Koch

Energiewirtschaftlichen Tagesfragen, Heft 7/2014 (http://www.et-energie-online.de)

Im Zuge von Strom- und Gaskonzessionsvergabeverfahren kommt es teilweise zu einem Wechsel des Konzessionsnehmers. Der Neukonzessionär erhält die Erlaubnis zur Wegenutzung (Konzession) und damit zum Bau und Betrieb des Netzes. Netzeigentümer ist jedoch vorerst weiterhin der Altkonzessionär. Somit steht nach der Vergabe der Konzession folgerichtig die Übernahme des Versorgungsnetzes durch den neuen Konzessionär an. Der Netzübergang geht dabei immer einher mit der Frage nach dem Kaufpreis des Netzes. Dies ist Anlass zahlreicher Bewertungen für Strom- und Gasnetze. Dabei lässt die gesetzliche Formulierung der „angemessenen Vergütung“ des § 46 Abs. 2 S. 2 EnWG bei der Übereignung erhebliche Spielräume zu.

Mehr »

Kontakt

Contact Person Picture

Dr. Matthias Koch

Partner

+49 221 9499 092 16
+49 221 9499 099 00

Anfrage senden

Contact Person Picture

Peer Welling

Diplom-Kaufmann

Associate Partner

+49 911 9193 3718

Anfrage senden

Um die Website zu personalisieren und Ihnen den größten Mehrwert zu bieten, verwenden wir Cookies. Unter anderem dienen sie der Analyse des Nutzerverhaltens, um herauszufinden wie wir die Website für Sie verbessern können. Durch Nutzung der Website stimmen Sie ihrem Einsatz zu. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.
Deutschland Weltweit Search Menu