Auftraggeber muss Zeit für Angebotserstellung schätzen

PrintMailRate-it

von Holger Schröder​

Bayerische Staatszeitung Nr. 40 vom 4.10.2019, Seite 22

 

Eine Vergabestelle schrieb zur Verbesserung der Sicherheit in einer Justizvollzugsanstalt die Elektro- und Nachrichtentechnik europaweit im offenen Verfahren nach der VOB/A-EU aus. In der Auftragsbekanntmachung war die Frist für die Angebotsabgabe auf den 10. Juli festgelegt. Die Vergabeunterlagen enthielten unter anderem im Formblatt 226.H Mindestanforderungen für Nebenangebote.

 

 

Kontakt

Contact Person Picture

Holger Schröder

Rechtsanwalt, Fachanwalt für Vergaberecht

Partner

+49 911 9193 3556
+49 911 9193 9556

Anfrage senden

Profil

Um die Website zu personalisieren und Ihnen den größten Mehrwert zu bieten, verwenden wir Cookies. Unter anderem dienen sie der Analyse des Nutzerverhaltens, um herauszufinden wie wir die Website für Sie verbessern können. Durch Nutzung der Website stimmen Sie ihrem Einsatz zu. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.
Deutschland Weltweit Search Menu