Mit Gütezeichen einfacher beschaffen

PrintMailRate-it

​Nachweis von Leistungsmerkmalen im Vergabeverfahren

von Holger Schröder
Bayerische Staatszeitung Nr. 1 vom 4. Januar 2019, Seite 21
 
Die Forderung von Gütezeichen („Label”, „Siegel”, „Zertifikat”) kann den öffentlichen Einkauf erleichtern. Öffentliche Auftraggeber können für Leistungen mit spezifischen umweltbezogenen, sozialen oder sonstigen Merkmalen in der Leistungsbeschreibung beziehungsweise in den technischen Spezifikationen, den Zuschlagskriterien oder den Ausführungsbedingungen ein bestimmtes Gütezeichen als Nachweis dafür verlangen, dass die Leistungen den geforderten Merkmalen entsprechen, soweit die Bedingungen erfüllt sind, die ein Gütezeichen erfüllen muss. Das regeln § 34 VgV für die europaweite
Beschaffung von Dienst- und Lieferleistungen sowie § 7a Abs. 6 EU VOB/A für Bauleistungen. 
 
 

 

Kontakt

Contact Person Picture

Holger Schröder

Rechtsanwalt, Fachanwalt für Vergaberecht

Partner

+49 911 9193 3556
+49 911 9193 9556

Anfrage senden

Profil

Um die Website zu personalisieren und Ihnen den größten Mehrwert zu bieten, verwenden wir Cookies. Unter anderem dienen sie der Analyse des Nutzerverhaltens, um herauszufinden wie wir die Website für Sie verbessern können. Durch Nutzung der Website stimmen Sie ihrem Einsatz zu. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.
Deutschland Weltweit Search Menu