Bei Risiken und Nebenwirkungen… Widerruf der Apothekenzulassung?!

PrintMailRate-it
von Norman Lenger und Anja Bauchowitz, Köln
 
Mit In-Kraft-Treten des Gesetzes zur weiteren Erleichterung der Sanierung von Unternehmen (ESUG, BGBl I 2012, 2582, ber. 2800) am 1.3.2012 haben sich der Insolvenzplan und die Eigenverwaltung respektive das  Schutzschirmverfahren zwischenzeitlich eine größere Akzeptanz in den Insolvenzverfahren erkämpft. Kaum ein Insolvenzverfahren wird – mit Blick auf die nunmehr bestehenden verfahrensrechtlichen Möglichkeiten – ohne Gläubigerausschuss vorbereitet. Jedenfalls gilt das augenscheinlich für die großen, zumindest aber medienträchtigen Insolvenzverfahren. Aber auch in kleineren Insolvenzverfahren kann es sinnvoll oder gar geboten sein, die Möglichkeiten der (vorläufigen) Eigenverwaltung auszuloten. Dies gilt vor allem für Unternehmen der Gesundheitswirtschaft wie Kinder- und  Jugendlichenpsychotherapiepraxen oder Apotheken, bei denen als Voraussetzung der Berufsausübung eine bestimmte Zulassung von Nöten ist. Der vorliegende Beitrag beschäftigt sich mit der Apothekenzulassung und den Auswirkungen eines Insolvenzverfahrens.
 
aus NZI 2015, Heft 12, S. 494 ff.

Mehr »

Kontakt

Contact Person Picture

Norman Lenger, LL.M.

Rechtsanwalt, Fachanwalt für Steuerrecht, Zertifizierter Compliance Officer, Zertifizierter IT-Compliance Manager

Partner

+49 911 9193 3713
+49 911 9193 3679

Anfrage senden

Profil

Contact Person Picture

Anja Bauchowitz

M.A. Gesundheitsökonomie

Senior Associate

+49 221 9499 094 28
+49 221 9499 099 00

Anfrage senden

Um die Website zu personalisieren und Ihnen den größten Mehrwert zu bieten, verwenden wir Cookies. Unter anderem dienen sie der Analyse des Nutzerverhaltens, um herauszufinden wie wir die Website für Sie verbessern können. Durch Nutzung der Website stimmen Sie ihrem Einsatz zu. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.
Deutschland Weltweit Search Menu