Strategische Aspekte des Cloud-Computing im Mittelstand

PrintMailRate-it

Cloud-Computing im Mittelstand Die fortschreitende Digitalisierung von Geschäftsprozessen fordert mittel­ständische Unternehmen dazu auf, ihr Prozess- und IT-Management neu auszurichten. Besonders wichtig dabei ist, Prozesse durch IT-Lösungen und IT-Services aktiv zu optimieren und zu modellieren. Bisher dominiert eine IT-Sicht, die Cloud-Computing als rein technische Dienst­leistung begreift. Die Einführung von Cloud-Diensten stellt den Mittelstand aber vor deutlich größere Herausforderungen als technische Implemen­tierungsfragen.
 

Cloud-Computing ganzheitlich betrachten

Aus unternehmensstrategischer Sicht unterstützt Cloud-Computing innovative Ansätze, die Unternehmen heute verfolgen müssen, wenn sie wettbewerbsfähig bleiben wollen:
  • Neue Wege der Kundengewinnung, wie Multi-Channel-Vertriebswege
  • Integration neuer Standorte, wie internationale Expansion
  • Prozess- und Organisations-Innovationen, wie Datenzentralisierung und workflowbasierte Datenverarbeitung.


Ebenso ermöglicht Cloud-Computing es, Kapitalbindung zu reduzieren, Kosten zu sparen sowie den Geschäfts­verlauf zu flexibili­sieren und zu skalieren.
 

Und es ergeben sich weitere Fragen hinsichtlich Recht und Compliance:
  • Wie sicher sind die gespeicherten und zu verarbeitenden Daten?
  • Wie sieht der Weg in die Cloud aus bzw. ist die Cloud-Readiness überhaupt gegeben?
  • Gibt es einen Rückweg bzw. wie wechselt man in eine andere Cloud?

 

Worauf es im Cloud-Computing jetzt ankommt

Derzeit wird der Cloud-Markt mit Marketing-Phrasen und -Versprechen geradezu überschwemmt. Umso wichtiger ist es jetzt für mittelständische Unter­nehmen, den Überblick zu behalten und die richtige Roadmap zu wählen.

  

Der Mittelstand ist im IT-Bereich (infrastrukturell als auch personell) sehr effizient und kaum redundant aufgestellt. Um die Digitali­sierung zu meistern, wird es zunehmend notwendig, die IT-Infrastruktur neu zu betrachten – hinsichtlich neuer Servicekonzepte und -architekturen und auch bezüglich des viel diskutierten Fachkräfte­mangels im IT-Markt.
 

Es ist eine strategische Entscheidung, die IT-Infrastruktur schrittweise in die Hände eines Dienst­leisters zu übergeben. So kann sich Cloud-Computing evolutionär im Unternehmen etablieren, wobei hybride Lösungen das typische Einstiegs­szenario darstellen. Im Moment überwiegt folgende Kombination:
  • Ein Teil der IT bleibt im eigenen Unternehmen,
  • ein anderer wird ausgelagert ins Hosting oder via Managed Service abgebildet,
  • und für geeignete Anwendungen werden Private- oder Public-Cloud-Lösungen eingesetzt.
     

Der erfolgreiche Weg in die Cloud

Entscheidend ist, wie erfahren der Cloud-Dienstleister ist und wie strategische Partnermodelle kombiniert werden. Mittel­ständische Unternehmen sollten gemeinsam mit dem Dienstleister eine Roadmap erarbeiten, die die digitale Strategie, rechtliche Rahmen­bedingungen sowie die technische Umsetzungs­kompetenz berücksichtigt – ganz im Sinne eines ganzheitlichen Cloud-Ansatzes.

  

zuletzt aktualisiert am 16.11.2016

Kontakt

Contact Person Picture

Markus Merk

Geschäftsführer, Rödl IT Operation GmbH, cloudgermany.de GmbH

Partner

+49 711 7819 144 30

Anfrage senden

 Wir beraten Sie gern!

Um die Website zu personalisieren und Ihnen den größten Mehrwert zu bieten, verwenden wir Cookies. Unter anderem dienen sie der Analyse des Nutzerverhaltens, um herauszufinden wie wir die Website für Sie verbessern können. Durch Nutzung der Website stimmen Sie ihrem Einsatz zu. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.
Deutschland Weltweit Search Menu