IT-Lösungen für die Herausforderungen durch die E-Bilanz

PrintMailRate-it

Schnell gelesen:

  • Das Fehlerrisiko bei der Erzeugung der Daten für die „E-Bilanz” kann durch XBRL-fähige Software reduziert werden. Eine entsprechende Funktionalität bietet beispielsweise „eBilanz-Online” oder „DefTax” in der Version 4.2. 
     
Grundsätzlich ist erstmals für 2012 eine „E-Bilanz” beim Finanzamt im sog. XBRL-Format einzureichen. Die Struktur der zu übermittelnden Daten ist in vom BMF festgelegte Taxonomien geregelt (näheres hierzu www.esteuer.de). Auch wenn es eine Nichtbeanstandungsregelung ermöglicht, die Unterlagen für 2012 letztmalig in Papierform vorzulegen, ist es ratsam, die Umstellungen und die Vorgaben der Taxonomie möglichst noch im Jahr 2013 umzusetzen.
 
Um die Daten im geforderten hohen Detaillierungsgrad bereitstellen zu können, müssen die entsprechenden Anforderungen bereits bei der laufenden Buchführung beachtet werden. Insbesondere besteht die Notwendigkeit zur Einrichtung neuer Konten und ggf. Umgestaltung von Unternehmensprozessen (bei bestehenden ERP-Systemen). Dabei können insbesondere der Im- und Export der Daten in ein XBRL-Generierungstool einerseits und manuelle Nacherfassungen und Änderungen andererseits zu einem erhöhten Fehlerrisiko führen. Dieses kann durch systemtechnische Anpassungen und die Implementierung von XBRL-fähiger Software deutlich reduziert werden.
 
Über unseren Kooperationspartner fwsb GmbH bieten wir Ihnen hierfür zwei Lösungen an:
  • Wenn Sie das Kontenmapping Ihrer Buchhaltung auf die Taxonomie und die Übermittlung an die Finanzverwaltung selbst in die Hand nehmen wollen, steht Ihnen das Tool „eBilanz-Online“ zur Verfügung. Dieses bietet durch die Kooperation mit dem Bundesanzeiger darüber hinaus die Möglichkeit, auch Ihre Pflichten hinsichtlich der Offenlegung Ihres handelsrechtlichen Jahresabschlusses zu erfüllen.
  • Möchten Sie eine umfangreichere Lösung haben, bietet Ihnen das Steuer-Tool „DefTax” sowohl die Erfüllung  der Anforderungen der  E-Bilanz an als auch die Berechnung laufender und latenter Steuern,  sowie zukünftig auch die seit 2011 geforderte elektronische Übertragung Ihrer Steuererklärungen an die Finanzverwaltung.
 
„DefTax” bietet neben der Möglichkeit zur Anlage von mehreren Benutzern bzw. Mandanten auch die Anlage von Gesellschaftern sowie die freie Auswahl und Kombination der verfügbaren Taxonomien. Der Import der zu erfassenden Werte und das Mapping der eigenen Kontenrahmen auf die Taxonomie sind auch über Excel bzw. über einfache Excel-Logik möglich. Vor Übertragung der Daten ist eine Validierung der Eingaben (insbesondere der Stammdaten) vorgesehen, fehlerbehaftete Felder werden markiert. „DefTax” gewährleistet die Anzeige der XBRL-Datensätze vor Übertragung und die Erzeugung der XBRL-Datei, welche schließlich an den ERiC-Client übertragen wird. Nach erfolgreicher Übertragung und Speicherung der Daten in der Anwendung erfolgt die Anzeige der Übertragungsprotokolle.
 
zuletzt aktualisiert am 25.10.2013

 Themenspecial

Kontakt

Contact Person Picture

Andreas Brunnhübner

Diplom-Kaufmann, Steuerberater

Partner

+49 911 9193 1053
+49 911 9193 7053

Anfrage senden

Profil

Contact Person Picture

Christian Landgraf

Diplom-Kaufmann, Wirtschaftsprüfer, CPA (U.S.)

Partner

+49 911 9193 2523
+49 911 9193 8523

Anfrage senden

Um die Website zu personalisieren und Ihnen den größten Mehrwert zu bieten, verwenden wir Cookies. Unter anderem dienen sie der Analyse des Nutzerverhaltens, um herauszufinden wie wir die Website für Sie verbessern können. Durch Nutzung der Website stimmen Sie ihrem Einsatz zu. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.
Deutschland Weltweit Search Menu