Globalisierung – Entrepreneure auf der Überholspur

PrintMailRate-it
​Vor einem Jahr schrieben wir an dieser Stelle: „Wir dürfen nicht ignorieren, wie beeindruckend z.B. die USA, als bedeutendste Volkswirtschaft der Welt, und v.a. Deutschland aufgestellt sind. Die beiden Staaten erinnern an Trutzburgen im globalen Krisengetümmel”. Diese Feststellung wurde 2016 nochmals untermauert. Das ist nicht unbedingt eine Selbstverständlichkeit im noch rauer gewordenen Klima.
 
Und jetzt erleben wir den Wahlsieg von Donald Trump, dem neuen Herrn im Weißen Haus. Viel Beunruhigendes ist im Vorfeld verlautbart worden; auf entsprechend fruchtbaren Boden fallen nun die Befürchtungen einiger Auguren. Wir nehmen das nicht auf die leichte Schulter. Es bedarf aber keiner Kristallkugel, um die Irreversibilität der Globalisierung zu erkennen. Das in Frage zu stellen, käme dem Versuch gleich, jemanden davon überzeugen (oder: überreden) zu wollen, sich freiwillig selbst zu schaden. In den USA sicherlich ein „No Go”.
​Wer kann das besser verstehen als die deutschen mittelständisch geprägten Weltmarktführer? Ihr Erfolg fußt auf Respekt und gegenseitiger Achtung. Damit einher gehen bürgerliche und wirtschaftliche Freiheiten, die mit der sozialen Verantwortung austariert werden. Es ist an der Wirtschaft nicht nachzulassen, diese Werte zu vertreten und international weitere Brücken für Verständigung und wachsenden Wohlstand zu bauen. Sie verstehen aber auch, wie wichtig es ist, ihr eigenes Geschäftsmodell tagtäglich dem Härtetest, der sich Markt nennt, zu unterziehen. Das gilt umso mehr, sobald (geographische) Grenzen überschritten werden. Zusammen mit ihren Beratern und Wirtschaftsprüfern werden die Entrepreneure – diesseits und jenseits des Atlantiks – auf der Überholspur bleiben. Es gibt also keinen Grund für Defaitismus. „Green lights ahead!”
 

Dieser Quasi-Aufforderung entsprechen wir auch bei unserem nächstjährigen Forum Going Global in Nürnberg. Es findet am 22. Juni 2017 – zum 18. Mal – statt. Bis zum 13. Dezember 2016 können Sie sich noch an unserer Themenumfrage beteiligen, um Ihr Programm mitzugestalten. Wir freuen uns auf Ihren Input.

 
Ihnen und Ihren Familien wünschen wir besinnliche Weihnachtstage und ein erfolgreiches, friedvolles und gesundes Neues Jahr!
 

Mit freundlichen Grüßen
 
Ihre Geschäftsführenden Partner von Rödl & Partner  

Kontakt

Contact Person Picture

Prof. Dr. Christian Rödl, LL.M. (Columbia University, New York)

Rechtsanwalt, Steuerberater

Geschäftsführender Partner

+49 911 9193 1000
+49 911 9193 7000

Anfrage senden

Profil

Um die Website zu personalisieren und Ihnen den größten Mehrwert zu bieten, verwenden wir Cookies. Unter anderem dienen sie der Analyse des Nutzerverhaltens, um herauszufinden wie wir die Website für Sie verbessern können. Durch Nutzung der Website stimmen Sie ihrem Einsatz zu. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.
Deutschland Weltweit Search Menu