IT-Auslagerung und Carve-out – Chancen für den Mittelstand

PrintMailRate-it
Mittelständische Unternehmen sind gefordert, den immer kürzer werdenden Innovations- und Veränderungszyklen in der IT gerecht zu werden. Oft steht die Frage im Raum, ob sie dem gewachsen sind und wie sie zu einer strategischen Make-or-buy-Entscheidung kommen.
IT-Carve-out und Outsourcing: Chancen für den Mittelstand

Aktuell treiben einige Trends das Thema IT-Outsourcing in Unternehmen voran: Digitalisierung und Industrie 4.0 werfen bspw. die Frage auf, wie Organisation, Prozesse und Applikationen an der digitalen Transformation ausgerichtet werden können. Beim Thema Einsparungen und Investitionen müssen sich Unternehmen entscheiden, welche operativen Lösungen sie anstreben wollen.
 
Aus Transparenz- und Compliance-Sicht ist die Frage nach den rechtlichen Rahmenbedingungen zu berücksichtigen. Möchte das Unternehmen zudem (international) expandieren, wird die IT-Integration neuer Standorte ein Thema sein.
 

Vorteile des IT-Outsourcing

Das Auslagern der IT bietet v.a. im Rechenzentrums- und Infrastrukturbereich entscheidende Vorteile: So sind IT-Kosten in mittelständischen Unternehmen häufig undurchsichtig. Outsourcing dagegen ermöglicht eine 100-prozentige Transparenz, eine gute Prognostizierbarkeit sowie eine zuverlässige Budgetierung.
 
Durch eine Auslagerung lassen sich zudem die Kosten mit einfachen Erhöhungen und Reduzierungen an den Geschäftsverlauf anpassen. Zudem bietet das Outsourcing Kostenvorteile durch Skaleneffekte und Flexibilität: Eine Shared-Infrastruktur ist i.d.R. immer kostengünstiger als eine dedizierte Infrastruktur. Sie fokussiert nicht mögliche künftige Bedarfsplanung, sondern die tatsächlich benötigten IT-Ressourcen.
 
Wachsende, international tätige Unternehmen können dank IT-Outsourcing einen Rund-um-die-Uhr-Betrieb sicherstellen. Oftmals wird auch ein Carveout angestrebt, also die Abspaltung von Geschäftsbereichen.
 

Carve-out: Gründe und Chancen

Kombiniert mit einem IT-Outsourcing ermöglicht ein Carve-out die strategische Verbesserung von Struktur und Organisation: Die Abhängigkeit von der IT kann aufgelöst werden, denn oft ist die IT ein Unternehmen im Unternehmen und kann nur bedingt von der Führung gesteuert werden. Auch macht das IT-Outsourcing bei einem Carve-out unabhängig von eigenem Schlüsselpersonal. Mittelständische Unternehmen finden v.a. außerhalb von Ballungsräumen kein geeignetes IT-Personal.
 
Ein weiterer Vorteil ist, dass IT-Provider über ihre Services i.d.R. automatisch höchste zertifizierte Security-Standards, z.B. ISO 27001 (liefert die interne IT meist nicht) und notwendige Dokumentationen liefern.
 

Fazit

Ob mit oder ohne Carve-out: Für mittelständische Unternehmen ist vor dem IT-Outsourcing entscheidend, ihre derzeitige IT-Situation zu analysieren. Geplante strategische Veränderungen sollten mit einem ausgewählten IT-Partner auf Augenhöhe angestrebt werden. 

 Bitte beachten Sie:

  • Kürzer werdende Innovations- und Veränderungszyklen in der IT fordern den Mittelstand heraus.
  • Neue Trends treiben das Thema IT-Outsourcing in Unternehmen voran.
  • Das Auslagern der IT bietet Vorteile in den Rechenzentrums- und Infrastrukturbereichen und reduziert Kosten.
  • Bei einem Carve-out ermöglicht IT-Outsourcing, Struktur und Organisation strategisch zu verbessern. 

 Aus dem Entrepreneur

Kontakt

Contact Person Picture

Markus Merk

Geschäftsführer, Rödl IT Operation GmbH, cloudgermany.de GmbH

Partner

+49 711 7819 144 30

Anfrage senden

 Wir beraten Sie gern!

Unser Wirtschaftsmagazin Entrepreneur
Um die Website zu personalisieren und Ihnen den größten Mehrwert zu bieten, verwenden wir Cookies. Unter anderem dienen sie der Analyse des Nutzerverhaltens, um herauszufinden wie wir die Website für Sie verbessern können. Durch Nutzung der Website stimmen Sie ihrem Einsatz zu. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.
Deutschland Weltweit Search Menu