Steuerberatung 4.0 – Toolbasiertes Tax Compliance Management

PrintMailRate-it

Mit dem BMF-Schreiben vom 23. Mai 2016 zu § 153 Abgabenordnung (AO) wurde die Diskussion über die Notwendigkeit eines „Tax Compliance Management System” (Tax CMS) neu entfacht. Die Finanzbehörde wertet das Vorliegen eines steuerlichen Internen Kontrollsystems (IKS) als Indiz, den Vorwurf der Steuerhinterziehung nach § 371 AO zu entkräften. Damit kann ein steuerliches IKS die im Auftrag eines Unternehmens handelnde Person schützen. Für ein wirksames Tax CMS empfiehlt sich die Implementierung geeigneter IT-Tools.
 

 

Wichtige Voraussetzungen für ein angemessenes Tax CMS ist die Integration einer Steuerstrategie in das Unternehmen sowie die Stärkung des Bewusstseins des hohen Stellenwertes eines solchen Systems. Die Etablierung einer fundierten Tax Compliance-Kultur ist wesentlich und muss von den Mitarbeitern sowie der Führungsriege gelebt werden.
 
 

Tax CMS und Risikomanagement

Es empfiehlt sich, von individuellen Risiken ausgehend Risikovermeidungsprozesse einzuführen. Zudem bedarf es einer unternehmensübergreifenden Tax Compliance-Institution, die Musterprozesse für die Abbildung von Steuern, zur Steuerplanung und des Verhaltens bei einer Betriebsprüfung entwickelt sowie die Richtigkeit, Aktualität und Vollständigkeit der steuerlich relevanten Daten sicherstellt. Diese Institution hat auch die Aufgabe, ein effizientes Schnittstellenmanagement zwischen der Steuerabteilung und anderen Bereichen zu koordinieren.
 

Unterstützung durch geeignete IT-Tool

Die Einführung eines wirksamen Tax CMS sollte durch passende IT-Tools unterstützt werden, durch die Massendaten bei Plausibilitätsprüfungen auf verdächtige Sachverhalte analysiert und die Steuerfunktion systemseitig überwacht werden können. Das Tool DefTax® bietet bspw. als effizientes und in sich geschlossenes Steuersystem vielerlei Vorteile.
 

Risikoreporting und Steuerprozess

Mithilfe von Algorithmen und geeigneten Schnittstellen in ERP-Systemen können mit DefTax® kontinuierlich große Datenmengen über alle Konzerngesellschaften hinweg ausgewertet werden. Das gewährleistet eine höhere Transparenz sowie neue Möglichkeiten zur frühzeitigen Analyse und gleichzeitigen Vermeidung steuerlicher Risiken im Unternehmen. Außerdem werden die notwendigen Korrekturprozesse initiiert und eine Dokumentation gemäß der rechtlichen Anforderungen, z.B. das systemseitige Country-by-Country Reporting, sichergestellt.
 
Des Weiteren beinhaltet das Tool ein Dokumentenmanagementsystem, bei dem durch ein Zugriffs­berechtigungs­konzept die Freigabe von einzelnen Dokumenten und Daten für autorisierte Nutzer ermöglicht wird. Dadurch können Zuständigkeiten klar geregelt und einzelne Funktionen voneinander getrennt werden. 
 
Das geschlossene System gewährleistet die Einhaltung definierter Prozesse und Kontrollen sowie eine automatische Fristenüberwachung, da der aktuelle Bearbeitungsstand jederzeit ersichtlich ist. Ein Ampelsystem hilft, die Fristen der jeweiligen Länder im Blick zu behalten. Des Weiteren bietet das Programm durch Vertretungs- und Unterschriftenregelungen, Dokumentationsanweisungen und Kommunikationsmöglichkeiten einen umfassenden präventiven Schutz und stellt damit einen wesentlichen Baustein eines wirksamen Tax CMS dar. 
 

 Bitte beachten Sie:

  • Zur Bewältigung der Anforderungen an ein Tax CMS ist DefTax® die Grundlage für eine effektive Identifizierung und Analyse von operationalen Steuerrisiken.
  • Das bildet den optimalen Ausgangspunkt für Ihr innerbetriebliches Kontrollsystem.
  • Durch Einsatz des Tools wird der steuerliche Compliance-Ansatz in Ihrem Unternehmen ganzheitlich gelebt und umgesetzt
Um die Website zu personalisieren und Ihnen den größten Mehrwert zu bieten, verwenden wir Cookies. Unter anderem dienen sie der Analyse des Nutzerverhaltens, um herauszufinden wie wir die Website für Sie verbessern können. Durch Nutzung der Website stimmen Sie ihrem Einsatz zu. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.
Deutschland Weltweit Search Menu