Konzernstrukturen im Mittelstand – Bestmögliche Steuerung durch Strukturierung

PrintMailRate-it

zuletzt aktualisiert am 7. August 2018
 
Der international tätige Mittelstand bildet das Herz der deutschen Wirtschaft. Er sichert Beschäf­tigung hierzulande wie auch in den Ländern seiner weltweiten Standorte. Die Wachstumskraft des Mittelstands ist der Puls der wirtschaftlichen Entwicklung. Über die von ihm geleisteten Abgaben und Steuern versorgt er das Gemeinwesen mit überlebenswichtigem Sauerstoff.
 
Die globale Tätigkeit erfordert gesellschaftsrechtliche Strukturen, die die bestmögliche Steuerung ermöglichen. Der immer wieder bemühte Gegensatz von Konzern und Familienunternehmen ist in Wahrheit keiner. Die meisten dieser inhabergeführten Unternehmen haben objektiv betrachtet eine Konzernstruktur. Sie ist nicht nur erforderlich, um die Aktivitäten verschiedener Sparten oder Landesgesellschaften zu bündeln und aus der Führungsspitze heraus leiten zu können. Im Konzern lassen sich auch steuerliche Belastungen und Haftungsrisiken verringern.
 
Wichtig ist, dass die Strukturen des Unternehmens im Zuge der internationalen Expansion mit­wachsen und weiterentwickelt werden. Es kommt darauf an, eine Governance mit möglichst klaren Entscheidungswegen zu schaffen. Sie muss mit der Rolle der Familie im Unternehmen abgestimmt sein und ist damit stets zu synchronisieren, bspw. wenn sich die Familie aus der Geschäftsführung zurückzieht und die strategische Steuerung über ein Aufsichtsorgan oder die Gesellschafterver­sammlung vornimmt. Bedeutende Kriterien für die Gruppenstruktur sind häufig die Minimierung von Publizitätspflichten und die Mitbestimmung im Aufsichtsrat.
 
Im Idealfall werden die Gesellschaftsstrukturen vorausschauend gestaltet. So kann vermieden werden, dass später komplexe grenzüberschreitende Anpassungen über verschiedene Rechts- und Steuerordnungen hinweg erforderlich werden. Ohnehin erfordern Dauerbrenner wie die Abstimmung konzerninterner Verrechnungs­preise eine zukunftsorientierte Planung. Eine so optimierte Governance setzt Ressourcen für das künftige Wachstum frei.
  
In diesem Sinne wünschen wir Ihnen eine anregende Lektüre!

 
Mit freundlichen Grüßen
Ihr Prof. Dr. Christian Rödl  

Kontakt

Contact Person Picture

Prof. Dr. Christian Rödl, LL.M. (Columbia University, New York)

Rechtsanwalt, Steuerberater

Geschäftsführender Partner

+49 911 9193 1000
+49 911 9193 7000

Anfrage senden

Profil

 Entrepreneur per E-Mail

 Unsere Standorte weltweit

Um die Website zu personalisieren und Ihnen den größten Mehrwert zu bieten, verwenden wir Cookies. Unter anderem dienen sie der Analyse des Nutzerverhaltens, um herauszufinden wie wir die Website für Sie verbessern können. Durch Nutzung der Website stimmen Sie ihrem Einsatz zu. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.
Deutschland Weltweit Search Menu