Künstliche Intelligenz im Handel: Chancen und Herausforderungen

PrintMailRate-it
veröffentlicht am 12. Oktober 2023 | Lesedauer ca. 4 Minuten
  

Die voranschreitende Entwicklung Künstlicher Intelligenz (KI) verändert alle Branchen nachhaltig. Speziell im Handel zeigt sich eine besondere Dynamik. ChatGPT hat im E-Commerce Fuß gefasst: Maßgeschneiderte Kundenerlebnisse und individuelle Inter­aktionen revolutionieren die Customer Experience. Gleichzeitig steigert die automatisierte Prozessoptimierung und proaktive Prognose in ERP-Systemen die betriebliche Effizienz entlang der Wertschöpfungskette. 

 

  Künstliche Intelligenz im Handel: Chancen und Herausforderungen 

Das Kundenerlebnis spielt eine zentrale Rolle im Handel und KI verändert dieses dramatisch. Intelligente Algo­rithmen ermöglichen eine personalisierte Kundenansprache und Empfehlungen für Endkunden. Die indivi­duellen Bedürfnisse jedes Kunden können nunmehr umfassender verstanden, analysiert und erfüllt werden.


Die möglichen Anwendungsfälle ziehen sich durch die komplette Wertschöpfungskette, von der Zentrale, über die Produktion, das Lager und die Logistik bis hin direkt in die Filiale oder den Onlinestore.

Ein führendes E-Commerce-Unternehmen, das sich auf den Online-Verkauf von Mode und Schuhen spezialisiert hat, gab jüngst bekannt, seinen Onlinestore mit der Beta-Version eines neuartigen Fashion Assistants auf Basis von ChatGPT zu ergänzen. Dieser intelligente Assistent eröffnet eine intuitive Produktsuche und optimiert das Navi­gationsverhalten im umfangreichen Sortiment. Zudem genießen die Kunden maßgeschneiderte Beratung, die ihnen dabei hilft, das perfekte Produkt zu finden.

Personalisiertes Marketing eröffnet Händlern die Möglichkeit, ihre Kunden gezielt anzusprechen und individuelle Angebote zu unterbreiten. Mithilfe von KI-gestützten Algorithmen werden das Verhalten und die Vorlieben der Kunden analysiert, um maßgeschneiderte Werbebotschaften zu entwickeln, die das Interesse der Kunden wecken und die Kaufwahrscheinlichkeit signifikant steigern. 

Die aufregenden Potenziale der personalisierten Interaktion sind jedoch lediglich ein Ausschnitt der vielfältigen Vorteile und Möglichkeiten, die sich für den Handel durch den Einsatz von KI ergeben.

Gesteigerte Effizienz und erhöhte Wettbewerbsfähigkeit

Künstliche Intelligenz (KI) eröffnet Handelsunternehmen vielfältige Vorteile und ist von entscheidender Bedeutung, um die Wettbewerbsfähigkeit aufrechtzuerhalten. Neben der genannten Revolutionierung der Customer Experience führt die Implementierung von KI zu einer erheblichen Steigerung der betrieblichen Effizienz. Durch die Auto­matisierung verschiedener Prozesse werden Arbeitsabläufe optimiert und Ressourcen effizienter genutzt, was zu einer Kostenreduktion führt. Die datengestützte Entscheidungsfindung ermöglicht es Händlern, fundierte und strategische Entscheidungen zu treffen, die auf den Bedürfnissen und Verhaltensweisen ihrer Kunden basieren.

In diesem Kontext sind auf Basis von ChatGPT und Open AI basierende Add-ons als sogenannte Co-Piloten entlang der Wertschöpfungskette in ERP- und CRM-Systemen entwickelt worden, die beispielsweise proaktiv Warnmel­dung­en zum Lagerbestand entwickeln und so weiter zur Optimierung von betrieblichen Abläufen und zur Steigerung der Effizienz beitragen. 

Darüber hinaus unterstützt KI die Koordination zwischen den Teams, sowie Nachfrageprognosen und Lieferketten­optimierung auf Basis intelligenter Algorithmen. Dies führt zu einer verbesserten Zusammenarbeit und einer gestei­gerten Effizienz in den betrieblichen Abläufen. Nicht zuletzt trägt KI dazu bei, dem Fachkräftemangel entgegen­zuwirken, indem sie routinemäßige Aufgaben automatisiert und das Personal von zeitraubenden Tätigkeiten ent­lastet. Dadurch können wertvolle Ressourcen auf strategische Aufgaben und innovative Projekte gelenkt werden, um die Wettbewerbsposition nachhaltig zu stärken. Angesichts der komplexen Integration von Künstlicher Intelli­genz in die Unternehmensstrukturen und -prozesse, ergeben sich jedoch auch Herausforderungen, die es zu lösen gilt.

Herausforderungen der KI-Implementierung: Den Wandel erfolgreich gestalten

Die Einführung von KI birgt neben vielen Vorteilen auch erhebliche Herausforderungen, die eine sorgfältige Bewäl­tigung erfordern. Um überzeugende personalisierte Einkaufserlebnisse bieten zu können, müssen Einzelhändler zuerst eine klare Vorstellung davon haben, wer ihre Kundinnen und Kunden sind und was sie wünschen. Eine solide Datengrundlage und hohe Datenqualität sind unerlässlich für den Erfolg der KI-Implementierung – die KI ist nur so gut wie die Informationen, mit denen sie trainiert wird. Datenschutz und -sicherheit stehen dabei an oberster Stelle, um das Vertrauen der Kunden zu erhalten und gesetzliche Vorgaben zu erfüllen. Neue Definitionen für die „Ethik in der KI“ müssen geschaffen werden. Überdies müssen technische Hürden, wie die Bereitstellung leistungsfähiger Infrastruktur und Ressourcen, gemeistert werden, um eine nahtlose Integration von KI-Anwendungen sicherzu­stellen. Des Weiteren ist eine gezielte und effektive Vernetzung von stationärem Geschäft und Onlinehandel sowie eine kluge Investition der Ressourcen von großer Bedeutung. 

Auch wenn die Investition in Künstliche Intelligenz eine substanzielle finanzielle Aufwendung darstellt, ist sie von essenzieller Bedeutung, um in einem dynamischen Marktumfeld wettbewerbsfähig zu bleiben.

Bevor man jedoch in die technologischen Anforderungen investiert, ist es wichtig zu erkennen, dass die Zustimmung und Akzeptanz innerhalb des Unternehmens eminent sind. Ein effektives Change Management ist daher entschei­dend, um die Transformation erfolgreich zu gestalten.

KI-Transformationsprozess: Mitarbeiter einbinden, Ängste abbauen

Die erfolgreiche Etablierung von KI-Anwendungen erfordert ein umfassendes Umdenken in Bezug auf die Art und Weise, wie Aufgaben angegangen und Entscheidungen getroffen werden. Hierbei ist es essenziell, dass die Mit­arbeitenden aktiv in den Veränderungsprozess einbezogen werden und entsprechende Schulungs- und Weiterbil­dungsmaßnahmen erhalten, um ihre Kompetenzen im Umgang mit den neuen Technologien zu erweitern.
 
Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter müssen als wichtiger Faktor für den Erfolg, aber auch als potenzielles Risiko, da sie Veränderungen skeptisch begegnen könnten, in die Gesamtstrategie einbezogen werden.  Ein proaktives Change Management ist dabei entscheidend, um den Erfolg der KI-Implementierung sicherzustellen.
 
Die Akzeptanz im Unternehmen kann gesteigert werden, indem Mitarbeitende über die Vorteile von KI aufgeklärt und Ängste hinsichtlich Arbeitsplatzverlust abgebaut werden. KI muss entmystifiziert werden. Sie ist ein Tool von dem sämtliche Ebenen profitieren. Vom zentralen Mitarbeiter, der Abläufe präziser und rascher gestalten kann, bis hin zum Verkaufspersonal, das versierter beraten kann.

Der Mensch bleibt dabei weiter Entscheider, die KI assistiert oder übernimmt, wenn der Mensch es zulässt, als Co-Pilot.
 
Technologiekonzerne wie Microsoft entwickeln aktuell Grundsätze und Maßstäbe, innerhalb derer sich KI ver­antwortungsvoll entwickeln soll und auch muss. Themen wie Fairness, Datensicherheit, Privacy, Security, Trans­parenz, Inclusiveness, und Accountability stehen dabei im Mittelpunkt. 
 
Des Weiteren ist die Schaffung einer KI-Rolle im Unternehmen entscheidend, um das volle Potenzial von KI auszu­schöpfen. Qualifizierte Mitarbeitende sind unverzichtbar, um gewonnene Erkenntnisse aus den Daten in praktische Maßnahmen umzusetzen und so eine optimale Leistung auf Filial- und operativer Ebene zu erreichen. Ihre Kom­petenz ermöglicht es dem Unternehmen, das ausgewählte Tool effektiv zu nutzen und nachhaltigen Erfolg zu fördern. Insgesamt ist die Veränderung der Unternehmenskultur und die strategische Einbindung von KI-Anwendungen eine komplexe, aber notwendige Herausforderung für Unternehmen, die langfristigen Erfolg und Wettbewerbsfähigkeit anstreben. Eine ganzheitliche Herangehensweise, die sowohl die technologischen als auch die organisatorischen Aspekte berücksichtigt, wird dabei zum Schlüssel für eine erfolgreiche Transformation.

Fazit: Den Handel zukunftsfähig gestalten

KI bietet im Handel enorme Potenziale. Wir stehen am Anfang einer neuen Ära, die neben den Herausforderungen, ein immenses Potenzial für alle Bereiche entlang der kompletten Wertschöpfungskette bietet. Durch personalisierte Interaktion und automatisierte Prozesse können Handelsunternehmen ihre Effizienz steigern und sich erfolgreich im Wettbewerb behaupten. Dennoch sollten die Herausforderungen der KI-Implementierung nicht unterschätzt werden. Nur mit einem strategischen und bewussten Ansatz, einem proaktiven Change Management und einer klaren Digitalisierungsstrategie können Handelsunternehmen die Zukunft erfolgreich gestalten und die Vorteile von KI voll nutzen. Ein gründliches „KI-Readiness-Assessment” hilft, Lücken zu identifizieren und gezielte Maßnahmen einzuleiten um die Vorteile von KI voll ausschöpfen und sich als Innovationsführer positionieren zu können.

 Ausgabe Oktober/November 2023: Künstliche Intelligenz

 Aus dem Entrepreneur

Kontakt

Contact Person Picture

Andreas Palsbröker

Geschäftsführer Rödl Dynamics GmbH

+49 731 725573 02

Anfrage senden

 Wir beraten Sie gern!

 KI-Readiness-Assessment


Deutschland Weltweit Search Menu