Land in Fernsicht – Sicher und resilient navigieren

PrintMailRate-it
veröffentlicht am 13. August 2020 | Lesedauer ca. 2 Minuten
 

Resilienz: Individuell – unternehmerisch – global

Menschen gehen mit Belastungen unterschiedlich um. Beeinflusst wird das durch die individuelle Resilienz  –  also die Fähigkeit, in stürmischen Zeiten eine stabile psychische Verfassung zu behalten bzw. schnell wieder ins Lot zu kommen. Experten gehen davon aus, dass Robustheit nicht per se angeboren ist, jedoch durch bestimmte erbliche Faktoren begünstigt wird: Intelligenz hilft, Krisensituationen mit Köpfchen zu bewältigen; Optimismus sorgt für einen zuversichtlichen Blick auf das Land in Fernsicht; Offenheit schafft ein (Auffang-)Netz aus sozialen Kontakten.

  

 

Dieser Ansatz lässt sich auf Unternehmen als Organismus aus unterschiedlich widerstandsfähigen Mitarbeitern übertragen. Nicht nur in unsicheren Zeiten ist es unerlässlich, die Resilienz nachhaltig zu stärken, um mit einer funktionsfähigen Aufstellung den unternehmerischen Erfolg zu sichern. Ein vorausschauender Blick, eine verwurzelte Wertekultur, ein facettenreiches Meinungsspektrum und Durchhaltevermögen bilden u.a. die Grundlage, auf einen sich verändernden Markt agil zu reagieren und Investitionen tätigen zu können.

 

Globale Resilienz im Vergleich

Beim grenzüberschreitenden Engagement spielt nicht nur die eigene unternehmerische Resilienz eine Rolle, auch die Krisenfestigkeit der Länder kommt zum Tragen.

 
Im Mai 2020 ist der aktuelle „FM Global Resilience Index” erschienen. Die Rangliste stuft jährlich 130 Länder nach der Widerstandsfähigkeit ihres Geschäftsumfelds ein. Die Bewertung erfolgt auf Grundlage von drei gleichwertigen Kriterien: Wirtschaft, Risiken und Lieferkette.

 

Die Resilienz der Länder ist  –  in einem von einer Pandemie geschockten internationalen Umfeld  –  heute besonders wichtig. Länder, die im FM Global Resilience Index an der Spitze stehen, verfügen über eine tragfeste Basis für einen robusten und schnellen Aufschwung. Norwegen nimmt zum 2. Mal den Spitzenplatz ein, unterstützt durch eine starke wirtschaftliche Produktivität, ein stabiles politisches Umfeld, keine Korruption, und eine solide Unternehmensführung.

 

  • Platz 1: Norwegen
  • Platz 2: Schweiz
  • Platz 3: Dänemark
  • Platz 4: Deutschland
  • Platz 5: Schweden

 

Quellen: GEO Wissen Online, FM Global Resilience Index, DATEV TRIALOG-Magazin.

 Entrepreneur per E-Mail

Um die Website zu personalisieren und Ihnen den größten Mehrwert zu bieten, verwenden wir Cookies. Unter anderem dienen sie der Analyse des Nutzerverhaltens, um herauszufinden wie wir die Website für Sie verbessern können. Durch Nutzung der Website stimmen Sie ihrem Einsatz zu. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.
Deutschland Weltweit Search Menu