Kommunale Wege- und Straßenbeleuchtung – Modernisierungskonzepte realisieren

PrintMailRate-it

In vielen Gemeinden fristet die Straßenbeleuchtung bislang eher ein Schattendasein. Ungeklärte Eigentumsverhältnisse, hohe Energiekosten, teure Wartungsverträge und ein veralteter Anlagenbestand sind keine Seltenheit.

 

Bei genauerer Betrachtung bieten sich vor diesem Hintergrund oftmals erhebliche Optimierungs- und Einsparpotenziale. Anlass zu einer Überprüfung der Situation vor Ort kann das Auslaufen der Straßenbeleuchtungsverträge – historisch bedingt häufig zeitgleich mit dem Stromkonzessionsvertrag – bieten. Eine gemeinsame Neuvergabe beider Verträge ist aufgrund der Entwicklungen im Energiewirtschaftsrecht nicht mehr möglich.

 

Somit bietet sich den Kommunen die Chance, die Modernisierung der Wege- und Straßenbeleuchtung als eigenständiges Projekt nach ihren Vorstellungen zu realisieren.

 

Moderne Wege- und Straßenbeleuchtungskonzepte bieten folgende Vorteile:

 

  • Sicherstellung der Beleuchtungs- und Verkehrssicherungspflicht
  • Einsparpotenzial bei den Energiekosten von bis zu 80 Prozent
  • Einsparpotenzial bei Wartungs- und Instandhaltungskosten
  • Bedarfsgerechte Bereitstellung von Licht
  • Beleuchtungsinfrastruktur als Basis für moderne Informationstechnik (WLAN, Parkleitsysteme, Erfassung der Luftqualität, etc.)
  • Positiver Effekt auf Atmosphäre und Stadtmarketing

 

Für die erfolgreiche Umsetzung der Modernisierung der kommunalen Wege- und Straßenbeleuchtung ist eine schrittweise Vorgehensweise unter Berücksichtigung der individuellen Ausgangssituation sinnvoll.

 

In einem ersten Schritt sollte im Rahmen einer Bestandsaufnahme der aktuelle Status Quo der Wege- und Straßenbeleuchtung hinsichtlich bestehender Vertragsverhältnisse und der technischen Situation vor Ort erfasst werden.

 

Auf Basis einer Analyse der Bestandsverträge sowie einer Bewertung des Anlagenbestands lassen sich im nächsten Schritt bereits erste Einschätzungen zum Wert des Anlagenbestands (z.B. im Falle eines geplanten Eigentumserwerbs durch die Kommune) bzw. zu der Höhe der Wartungs- und Betriebskosten treffen. Als wichtiger Meilenstein kann hier bereits eine Abschätzung des möglichen Einsparpotenzials erfolgen.

 

Nach einer Prüfung von Technologieoptionen und Fördermöglichkeiten sowie der Darstellung rechtlicher, steuerlicher und betriebswirtschaftlicher Aspekte kann anhand dieser Kriterien eine Bewertung verschiedener Handlungsoptionen erfolgen und eine Handlungsempfehlung ausgesprochen werden.

 

Anschließend gilt es, das gewählte Modell umzusetzen. Kommunen und ihre Stadtwerke als Energieexperten können bei der Realisierung solcher Konzepte eine zentrale Rolle einnehmen und beide von moderner Beleuchtung in kommunalem Eigentum profitieren. Hier sollten die Spielräume, die sich im Rahmen der Modernisierung des Vergaberechts für Kommunen und kommunale Unternehmen eröffnet haben, genutzt werden.
 
Das Spektrum der Aufgaben von der Idee über die planerische Gestaltung bis zur Realisierung einer vollständigen Modernisierung der Straßenbeleuchtung ist umfassend. Wesentlicher Erfolgsfaktor ist nicht nur das passende Konzept, sondern auch die professionelle Steuerung des Gesamtprozesses im Rahmen der Planung und Umsetzung sowie das Management des laufenden Betriebs. Gerade hier können sich Kommunen mit ihren Unternehmen hervorragend einbringen.

 

Seitens der Bundesregierung werden hierfür durch zahlreiche Förderprogramme Umsetzungsanreize geschaffen. Kommunen können – meistens in Abhängigkeit der erzielbaren CO2-Einsparung – von attraktiven Förderkonditionen profitieren.
 
Als Rödl & Partner unterstützen wir Sie in allen Phasen der Modernisierung Ihrer Wege- und Straßenbeleuchtung!

 

Unser Leistungsspektrum reicht dabei von der Bestandsaufnahme bis zur Umsetzungsbegleitung bei Ihnen vor Ort. Unser interdisziplinäres Team beantwortet gerne alle Ihre Fragen – rechtlich, wirtschaftlich und technisch – rund um das Thema moderne Wege- und Straßenbeleuchtung und begleitet Sie z.B. bei Fördermitteln, der Sachzeitwertermittlung der Anlagen, bei Vergabeverfahren bis hin zur technischen Vorplanung und Bauüberwachung. Sprechen Sie uns an!

Interessiert?

Einen Überblick zu unserern Leistungen finden Sie in unsererm Flyer, den wir Ihnen gerne kostenlos zuschicken. Schreiben Sie uns eine E-Mail.

 

 

Kontakt

Contact Person Picture

Michael Eckl

Diplom-Energiewirt (FH)

Associate Partner

+49 911 9193 3608
+49 911 9193 3549

Anfrage senden

Um die Website zu personalisieren und Ihnen den größten Mehrwert zu bieten, verwenden wir Cookies. Unter anderem dienen sie der Analyse des Nutzerverhaltens, um herauszufinden wie wir die Website für Sie verbessern können. Durch Nutzung der Website stimmen Sie ihrem Einsatz zu. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.
Deutschland Weltweit Search Menu