Kommunen verzichten auf 166 Mio. Euro Fördergelder

PrintMailRate-it

​veröffentlicht am 16. Juni 2020

 

Die Antwort des BMVI auf eine schriftliche Anfrage eines Grünen-Abgeordneten verdeutlicht die bisher nicht genutzten Potenziale des Breitbandförderprogramms. So verzichteten Zuwendungsempfänger auf rd. 166 Mio. Euro bereits beschiedener Fördergelder für den Breitbandausbau.
 
Aus einer Antwort des BMVI auf eine schriftliche Anfrage des Grünen-Abgeordneten Oliver Krischer geht hervor, dass bisher mehr als 70 Kommunen in Deutschland auf insgesamt rd. 166 Millionen Euro Fördergelder für den Breitbandausbau verzichtet haben. Laut der Antwort haben „insgesamt [..] 213 potentielle Zuwendungsempfänger mit einer Fördersumme von 166.381.412 Euro den Zuwendungsbescheid zurückgegeben, davon 68 Infrastrukturprojekte, drei aus dem Sonderprogramm zur Förderung von Gewerbe- und Industriegebieten sowie Häfen […].”


Seit dem Jahr 2015 stellt die Bundesregierung rd. 4,5 Milliarden Euro an Fördermitteln zur Verfügung, um den Breitbandausbau in Deutschland voranzutreiben. Bisher wurden davon allerdings nur einige Hundert Millionen Euro abgerufen. Bürokratische Hürden bei der Mittelanforderung und komplexe Prüfmechanismen wirkten lange Zeit abschreckend auf Kommunen und Telekommunikationsunternehmen.


Auf Grundlage unserer laufenden Begleitung von Mandanten gehen wir davon aus, dass im Laufe dieses Jahres ein größerer Anteil des Fördertopfes an die potentiellen Zuwendungsempfänger ausgezahlt wird und sich die Kluft zwischen bereitgestellten Fördergeldern und tatsächlich gezahlten Mitteln zukünftig weiter verringern wird.

 

 

Kontaktieren Sie uns gerne, wenn Sie noch offene Fragen haben. Wir helfen Ihnen weiter! 

 Folgen Sie uns

Kontakt

Contact Person Picture

Marcel Schäfer

M.Sc. Finance and Accounting

+49 221 9499 09 - 239
+49 221 9499 09 - 900

Anfrage senden

Um die Website zu personalisieren und Ihnen den größten Mehrwert zu bieten, verwenden wir Cookies. Unter anderem dienen sie der Analyse des Nutzerverhaltens, um herauszufinden wie wir die Website für Sie verbessern können. Durch Nutzung der Website stimmen Sie ihrem Einsatz zu. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.
Deutschland Weltweit Search Menu