Schaffung von Transparenz durch unseren Quick-Check Vergütungsstrukturen

PrintMailRate-it


​veröffentlicht am 1. Dezember 2023




Transparente und marktgerechte Vergütungsstrukturen sind im harten Wettbewerb um qualifizierte Fachkräfte ein wesentlicher Faktor zur Beurteilung der Attraktivität des Arbeitsgebers. Unser Quick-Check Vergütungsstrukturen ist der erste Schritt zur Analyse der Fairness und Angemessenheit der gezahlten Vergütungen. 

Wenn wir heutzutage von einem umfassenden Personalmanagement sprechen, geht es natürlich um mehr als die Angemessenheit der rein monetären Vergütung. Wer sich den personalstrategischen Herausforderungen stellt, kommt jedoch nicht umhin, sich auch mit den bestehenden Vergütungsstrukturen zu beschäftigen. Vor allem in der Personalbeschaffung, aber auch in Bezug auf die drohende Fluktuation wichtiger Leistungsträger, spielen angemessene Gehaltspakete eine übergeordnete Rolle. Unser Quick-Check Vergütungsstrukturen ist hier der erste Schritt, sich einen aufbereiteten Überblick der bestehenden Vergütungsstrukturen, insbesondere in Hinblick auf die unternehmensindividuelle Verteilung, zu verschaffen.

Auf Grundlage von standardisierten Erfassungsbögen liefert der Quick-Check Vergütungsstrukturen mittels Microsoft Power BI eine strukturierte Darstellung der IST-Vergütungen in Form eines Dashboards wie unten dargestellt. 



Dabei bietet die Integration in Microsoft Power BI aufgrund der vielfältigen Möglichkeiten zur Datenfilterung eine schnelle und einfache Möglichkeit der zu analysierenden Vergütungsaspekte. Der Quick-Check Vergütungsstrukturen liefert so zum Beispiel unmittelbare Ergebnisse zu folgenden regelmäßig aufkommenden Fragestellungen:

  • Wie hoch sind die Vergütungen im Team und wie sind die Gehälter innerhalb eines Teams verteilt?
  • Wie verteilen sich die Gehälter innerhalb einer Hierarchiestufe (Bereichs-, Abteilungs-, Teamleitung bzw. auf Ebene der Sachbearbeite)?
  • Welche Korrelation besteht zwischen der Betriebszugehörigkeit und der Höhe der Vergütungen?
  • Welche monetären Perspektiven bestehen für jeden einzelnen Mitarbeitenden?
  • Existiert eine Einkommenslücke zwischen den Geschlechtern (Gender-Pay-Gap) und falls ja, wie ausgeprägt ist diese?
  • In welchen Bereichen und in welchem Umfang droht aufgrund der nahenden Verrentung der Verlust von wesentlichen Wissensträgern?
  • Sind die Gehaltsforderungen von Bewerbern auf ausgeschriebene Stellen marktgerecht und passen diese zum bestehenden Gehaltsgefüge?

Dabei nehmen die Analysen des Quick-Check Vergütungsstrukturen auch Bezug zum Tarifvertrag für Versorgungsbetriebe (TV-V), der für die meisten kommunalen Stadtwerke die tarifliche Grundlage der Vergütung darstellt: 



Neben der Analyse der Vergütungsverteilung im Sinne der immer stärker geforderten Transparenz gibt der Quick-Check Vergütungsstrukturen auf Basis der tariflichen Erfahrungsstufen auch wertvolle Hinweise zum Aspekt möglicher Vergütungsentwicklungen der Zukunft. Die hier gewonnenen Analyseergebnisse können in zugehörige Personalentwicklungskonzepte einfließen.


 
Zusammenfassend unterstützt der Quick-Check Vergütungsstrukturen dabei, ihre Gehaltsstrategie auf einfache Weise transparenter zu machen. Wenn Unternehmen ihren Beschäftigten darlegen können, dass ihre Vergütungen fair sind, erhöht dies oftmals das Vertrauen und die Motivation der Mitarbeitenden. Eine erhöhte Transparenz der Vergütungsstrukturen kann auch dazu beitragen, Missverständnisse und Konflikte zu vermeiden. 

Für jedes Stadtwerk ist es unerlässlich, die bestehenden Vergütungsstrukturen strukturiert zu analysieren, um ggf. notwendigen Handlungsbedarf frühzeitig zu identifizieren. 

Sprechen Sie uns an – gerne stellen wir Ihnen unser digitales Tool vor und erstellen eine individuell auf Ihr Unternehmen zugeschnittene Lösung.




*Rödl GmbH Rechtsanwaltsgesellschaft Steuerberatungsgesellschaft

 AUS DEM NEWSLETTER

Kontakt

Contact Person Picture

Christian Riess

Diplom-Kaufmann

Associate Partner

+49 221 9499 092 32

Anfrage senden

Contact Person Picture

Hendrik Berns

M.Sc. RWTH Energietechnik, M.Sc. RWTH Wirtschaftswissenschaft

+49 221 949909 677

Anfrage senden

 WIR BERATEN SIE GERN!

Deutschland Weltweit Search Menu