Benchmarking 2019: Zusätzliches Technikmodul

PrintMailRate-it

Teilnehmer des jährlichen Benchmarkings im Bereich Fernwärme erhalten nun zusätzliche vertiefende Einblicke in ihre Fernwärmesparte: Als Benchmarkingpartner mit technischem Schwerpunkt wertet die GEF Ingenieur AG dieses Jahr zusätzlich zu den bestehenden Kennzahlenmodulen das spezielle Technikmodul aus. Hier werden im Besonderen technische Zusammenhänge beleuchtet und Ansätze für Optimierungspotenziale aufgezeigt.


Neues Technikmodul als Teil des Fernwärme Benchmarkings

Die diesjährigen Teilnehmer am Rödl & Partner Benchmarking im Bereich Fernwärme erhalten nun ein noch umfassenderes Bild ihrer Fernwärmesparte: Das Technikmodul, dessen Ausgestaltung und Auswertung die GEF Ingenieur AG übernimmt, bietet Versorgern einen wertvollen Einblick in die technischen Aspekte ihrer Fernwärmeversorgung. Damit werden die Analysen von Rödl & Partner in den Bereichen Erzeugung, Netz und Betriebswirtschaft ergänzt und das Benchmarking abgerundet.

 

GEF INGENIEUR AG

Als Spezialist für Energietechnik und speziell Fernwärmesysteme wird GEF im Bereich der Wärmeversorgung bereits seit über 35 Jahren als unabhängiger Experte für Versorger aller Größenordnungen in der gesamten EU geschätzt. Sie zeichnen sich durch maßgeschneiderte Ingenieurdienstleistungen für Energieversorgungsunternehmen, Kommunen und die Industrie aus.

 

FERNWÄRME BENCHMARKING

Das Rödl & Partner Benchmarking im Bereich Fernwärme ist ein ganzheitlicher Kennzahlenvergleich entlang der gesamten Wertschöpfungskette von Fernwärmeversorgern.

 

Das Ziel des Benchmarkings ist es, die Leistungsfähigkeit eines Versorgers ganzheitlich zu erfassen.

Abbildung 1: Qualitätsmerkmale des Rödl & Partner Benchmarkings im Bereich Fernwärme 

 

DIE 5 SÄULEN DES BENCHMARKINGS

Um ein ganzheitliches Bild zu gewinnen, werden entlang der gesamten Wertschöpfungskette verschiedene Kennzahlen aus den Bereichen Effizienz, Versorgungssicherheit, Versorgungsqualität, Nachhaltigkeit und Kundenservice betrachtet.

 

Abbildung 2: Die fünf Säulen des Benchmarkings 

 

ERWEITERUNG DER KENNZAHLEN-MODULE 2019

Zusätzlich zu den in der Runde 2018 bereits bestehenden Modulen haben Teilnehmer 2019 auch die Möglichkeit, das Modul Technik zu wählen, in dem speziell technische Kennzahlen angeboten werden. In Kombination mit den betriebs- und energiewirtschaftlichen Kennzahlen der anderen Module erhalten Teilnehmer so eine 360°-Analyse ihrer Fernwärmesparte.

 

 

 

 

 

 

Die Ergebnisse aus der Kennzahlenauswertung werden eingehend analysiert und priorisiert. Dies gibt Versorgern die Möglichkeit, sowohl kurzfristig bei akuten Problemen zu handeln als auch langfristig Strategien aufzubauen. Letzteres gewinnt besonders vor dem Hintergrund der Wärmewende zunehmend an Prägnanz.

 

 

 

 

 

 

 

Abbildung 3: Die Leistungsmodule des Fernwärme Benchmarkings 2019

 

 

Abbildung 4: Nutzen für Teilnehmer des Benchmarkings im Bereich Fernwärme

 

 Aus dem Newsletter

Kontakt

Contact Person Picture

Christian Fränkle

B.Sc. Energiewirtschaft, Consultant

Senior Associate

+49 89 9287 803 58
+49 89 9287 803 00

Anfrage senden

 Veranstaltungen

Um die Website zu personalisieren und Ihnen den größten Mehrwert zu bieten, verwenden wir Cookies. Unter anderem dienen sie der Analyse des Nutzerverhaltens, um herauszufinden wie wir die Website für Sie verbessern können. Durch Nutzung der Website stimmen Sie ihrem Einsatz zu. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.
Deutschland Weltweit Search Menu