Erklärungsfrist für Ausfuhrsteuererstattung nähert sich

PrintMailRate-it
Vor kurzem haben die staatlichen Steuerbehörden von Peking, Nanjing und anderen Städten eine Bekanntmachung zur Erklärungsfrist bei Ausfuhrsteuererstattungen für das Jahr 2016 veröffentlicht. Die wichtigsten Inhalte sind wie folgt:
 
  • Erklärung zur Ausfuhrsteuererstattung: Exportunternehmen, die Waren oder Dienstleistungen während des Jahres 2016 exportiert haben, müssen die Erklärung zur Ausfuhrsteuererstattung bis zum 18. April 2017 abgegeben haben. Verspätete Erklärungen werden von den zuständigen Steuerbehörden nicht akzeptiert.
  • Erklärung zur Ausfuhrsteuerbefreiung: Unternehmen, die zur Steuerbefreiung berechtigte Waren oder Dienstleistungen während des Jahres 2016 exportiert haben, müssen die Erklärung zur Ausfuhrsteuerbefreiung für Mehrwertsteuer und Verbrauchssteuer bis zum 15. Mai 2017 abgegeben haben. Ohne vorschriftsgemäße Erklärung sind Mehrwertsteuer und Verbrauchssteuer bis zum 15. Juni 2017 zu bezahlen.
  • Verlängerung der Erklärungsfrist: Unternehmen, die die Erklärungsfrist verlängern möchten, müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllen und den Antrag bis zum 18. April 2017 einreichen.

 
Da sich die Erklärungsfrist zur Ausfuhrsteuererstattung (bzw. -befreiung) nähert, empfehlen wir, dass die betroffenen Unternehmen den Prozess so bald wie möglich durchführen, um verspätetre Erklärungen zu vermeiden. Außerdem sollte man darauf achten, die Bestätigung zur Online-Erklärung zu überprüfen. Auf Basis der elektronischen Meldungen von den Zollbehörden haben die staatlichen Steuerbehörden bereits ausgewählte Informationen solcher Unternehmen, die die Ausfuhrerklärung 2016 noch nicht abgegeben haben. Exportunternehmen können die relevanten Daten bei der zuständigen Steuerbehörde für die Ausfuhrsteuererstattung kopieren.
  

 Aus dem Newsletter

Kontakt

Contact Person Picture

Frances Gu

CPA (China)

Partner

+86 21 6163 5238

Anfrage senden

 Wir beraten Sie gern!

Deutschland Weltweit Search Menu