Neue Anforderungen an Fahrtenbuchaufzeichnungen

PrintMailRate-it

von Anna Migacheva
 
 
Am 1. März 2019 trat die neue Anordnung des Transportministeriums Russlands Nr. 467 vom 21. Dezember 2018 in Kraft, mit der das Verfahren für die Erstellung von Fahrtenbuchaufzeichnungen geändert wurde.­
­

Bis zum 1. März 2019 konnten Unternehmen Fahrtenblätter für eine Periode von bis zu einem Monat erstellen. Laut Punkt 10 der Anordnung des Transportministeriums Russlands Nr. 152, muss jetzt ein separates Fahrten­blatt
  • für jeden einzelnen Arbeitstag erstellt werden, wenn der Fahrer eine oder mehrere Fahrten während einer Arbeitsschicht bzw. eines Arbeitstages unternimmt;
  • für die Dauer der Fahrt erstellt werden, wenn diese länger als eine Schicht bzw. einen Arbeitstag umfasst.

Die Dokumentenanzahl kann wegen dieser Änderungen deutlich steigen. Dennoch ist das Fahrtenblatt ein Do­kument, das für die Erfassung und die Kontrolle des Transportmittels und des Fahrers notwendig ist (Art. 2 Punkt 14 des Föderalen Gesetzes Nr. 259-FZ vom 8. November 2007). Die Aufwendungen für Treibstoffe kön­nen für Steuerzwecke nur geltend gemacht werden, wenn die neuen Anforderungen an die Fahrtenbuchauf­zeichnungen berücksichtigt werden.

 Aus dem Newsletter

Kontakt

Contact Person Picture

Leonid Dimant

Leiter Business Process Outsourcing (Russland)

+7 495 9335 120
+7 495 9335 121

Anfrage senden

Um die Website zu personalisieren und Ihnen den größten Mehrwert zu bieten, verwenden wir Cookies. Unter anderem dienen sie der Analyse des Nutzerverhaltens, um herauszufinden wie wir die Website für Sie verbessern können. Durch Nutzung der Website stimmen Sie ihrem Einsatz zu. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.
Deutschland Weltweit Search Menu