Um die Website zu personalisieren und Ihnen den größten Mehrwert zu bieten, verwenden wir Cookies. Unter anderem dienen sie der Analyse des Nutzerverhaltens, um herauszufinden wie wir die Website für Sie verbessern können. Durch Nutzung der Website stimmen Sie ihrem Einsatz zu. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.



Auswirkungen einer Sicherungsübertragung auf Spekulationsfristen

PrintMailRate-it

​Wir möchten Sie über Feststellungen des Koordinierungsausschusses der Steuerberaterkammer und des Finanzministeriums vom 29. Oktober 2020 informieren, der beurteilt  hat, wie sich die Sicherungs-übereignung auf den Lauf der Spekulationsfrist bei Veräußerung von Grundstücken und Gebäuden und den Lauf der Haltefrist bei Veräußerung von Anteilen an Kapital- und Personengesellschaften durch natürliche Personen auswirkt. 


Die Autoren haben vorgeschlagen, dass Spekulations- und Haltefrist durch die Sicherungsübereig-nung nicht ausgesetzt werden. An dieser Stelle ist darauf hinzuweisen, dass seit dem 01. Januar 2021 die Spekulationsfrist für Grundstücke und Gebäude zehn Jahre und die Haltefrist für Veräußerungser-träge fünf Jahre betragen. Die Finanzverwaltung hat diesen Vorschlag jedoch mit dem Argument abge-lehnt, dass durch die Sicherungsübereignung eine, wenn auch vorübergehende oder bedingte, Eigen-tumsübertragung erfolgt, wodurch die Fristen ausgesetzt werden und nach Rückgabe des Gegenstand an den Schuldner vom neuen zu laufen beginnen.


 Inhalts-Editor ‭[2]‬

 Inhalts-Editor ‭[1]‬

Kontakt ‭[2]‬

Contact Person Picture

Ing. Martina Šotníková

Certified Tax Consultant (Tschechische Republik)

Associate Partner

+420 236 1632 37

Anfrage senden

Contact Person Picture

Ing. Miroslav Holoubek

Certified Tax Consultant (Tschechische Republik)

Senior Associate

+420 236 1632 07

Anfrage senden

Deutschland Weltweit Search Menu