Um die Website zu personalisieren und Ihnen den größten Mehrwert zu bieten, verwenden wir Cookies. Unter anderem dienen sie der Analyse des Nutzerverhaltens, um herauszufinden wie wir die Website für Sie verbessern können. Durch Nutzung der Website stimmen Sie ihrem Einsatz zu. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.



Bundesumweltministerium legt Entwurf der Nationalen Wasserstrategie vor

PrintMailRate-it

veröffentlicht am 25. Juni 2021

 

Im Rahmen des 3. Nationalen Wasserforums am 8. Juni 2021 wurde durch die Bundesumweltministerin der Entwurf der Nationalen Wasserstrategie vorgestellt. Grundlage dieses Entwurfes sind die Ergebnisse eines zweijährigen Nationalen Wasserdialoges, welcher im Oktober 2020 abgeschlossen wurde. Hierbei haben mehr als 200 Teilnehmer aus der Wasserwirtschaft, der Landwirtschaft und Forschung sowie aus Verbänden, Ländern und Kommunen zusammen mit dem Bundesumweltministerium die wichtigsten Herausforderungen und Ziele für die Entwicklung der Wasserwirtschaft zusammengetragen. Weitere Ideen wurden vom nationalen Bürger*innen-Dialog „Wasser” beigesteuert.1

 

Ziel dieser Strategie ist der nachhaltige Umgang mit der Ressource Wasser. Neben der Sicherung der natürlichen Wasserreserven in Deutschland geht es auch darum, Vorsorge gegen Wasserknappheit zu leisten, Nutzungskonflikten vorzubeugen, sowie den Zustand der Gewässer und die Wasserqualität zu verbessern. Aber auch der besondere Wert des Wassers soll mit der Nationalen Wasserstrategie ins Bewusstsein der Bevölkerung rücken, denn Wasser ist die Grundlage allen Lebens.2

 

Im Mittelpunkt des Entwurfes steht daher die Vorsorge, die der Daseinsvorsorge, aber auch die Vorsorge für die künftigen Generationen sowie die für Tiere und Pflanzen. Die Nationale Wasserstrategie analysiert die Herausforderungen der Wasserwirtschaft in Deutschland bis zum Jahr 2050, stellt Visionen dar und geht auf die Frage ein ‚Was ist dafür zu tun?'. Dabei gliedert sich die Strategie in folgende zehn strategische Themenbereiche:

 

  1. Bewusstsein für die Ressource Wasser stärken
  2. Wasserinfrastrukturen weiterentwickeln
  3. Wasser-, Energie- und Stoffkreisläufe verbinden
  4. Risiken durch Stoffeinträge begrenzen
  5. Den naturnahen Wasserhaushalt wiederherstellen und managen – Zielkonflikten vorbeugen
  6. Gewässerverträgliche und klimaangepasste Flächennutzung im urbanen und ländlichen Raum realisieren
  7. Nachhaltige Gewässerbewirtschaftung weiterentwickeln
  8. Meeresgebiete (Nord- und Ostsee) intensiver vor stofflichen Einträgen vom Land schützen
  9. Leistungsfähige Verwaltungen stärken, Datenflüsse verbessern, Ordnungsrahmen optimieren und Finanzierung sichern
  10. Gemeinsam die globalen Wasserressourcen nachhaltig schützen

 

Um die Visionen der zehn strategischen Themenbereiche verwirklichen zu können, ist es wichtig, dass auch Sie sich als Wasserversorger vor Ort regelmäßig mit den Themen Versorgungssicherheit, Nachhaltigkeit und Versorgungsqualität befassen. Eine Möglichkeit, sich nicht nur mit diesen Themen, sondern darüber hinaus auch mit der Effizienz und dem Kundenservice zu befassen, ist die Teilnahme an einem Benchmarking-Projekt der Wasserversorgung.

 

Im Rahmen des Leistungsvergleiches werden Kennzahlen entlang der gesamten Wertschöpfungskette betrachtet und den zuvor genannten fünf unterschiedlichen Bereichen, welche sich gegenseitig bedingen, zugeordnet und zueinander in Bezug gesetzt. Darüber hinaus werden auch strukturelle Besonderheiten im Versorgungsgebiet erfasst und berücksichtigt, denn nur so bekommen Sie einen ganzheitlichen Überblick über die aktuelle Situation und Leistungsfähigkeit Ihrer Wasserversorgung.

 

Bereits seit vielen Jahren tragen die Benchmarking-Projekte, für die Rödl & Partner als Projektdienstleister fungiert, dazu bei, das hohe Niveau der Wasserversorgung in Deutschland zu dokumentieren, zu optimieren und damit letztlich sicherzustellen.

 

Im Sommer 2021 gehen die Landesprojekte in Bayern, Baden-Württemberg und NRW in eine neue Runde. Aber auch Wasserversorger mit einer jährlichen Wasserabgabe von mehr als 10 Millionen m³, haben die Möglichkeit, sich überregional zu vergleichen und voneinander zu lernen, denn auch die 5. Projektrunde des Benchmarkings große Wasserversorger wird im Herbst 2021 starten.

Melden Sie sich noch heute zu Ihrem Landesprojekt an: Online Registrierung

Weitere Informationen zu den jeweiligen Projekten erhalten Sie auf unseren Benchmarking Seiten



________________________________________________________

1 https://www.bmu.de/pressemitteilung/bundesumweltministerin-schulze-legt-nationale-wasserstrategie-vor/

2 https://www.bmu.de/fileadmin/Daten_BMU/Download_PDF/Binnengewaesser/langfassung_wasserstrategie_bf.pdf

 

 

 Aus dem Newsletter

Kontakt

Contact Person Picture

Juliane Port

Betriebswirtin (IWW)

+49 911 9193 3594
+49 911 9193 3588

Anfrage senden

Contact Person Picture

Tina Wiedebusch

M.Sc. Economics

+49 221 9499 096 97
+49 221 9499 099 00

Anfrage senden

 Wir beraten Sie gern

​​​​​​​​​​​​​​Wasserwirtschaft
Deutschland Weltweit Search Menu