Interview: Unternehmen brauchen ein strukturiertes Cloud-Konzept

PrintMailRate-it
Cloud-Hosting für Unternehmen. Das Thema Cloud Computing dominiert die IT-Schlagzeilen. Welche Chancen bietet es Unternehmen und worauf müssen diese achten auch angesichts des Safe-Harbor-Urteils? Markus Merk ist IT-Experte bei Rödl & Partner und kennt die Antworten.
 

Herr Merk, die Cloud ist als IT-Schlagwort allgegenwärtig. Was genau ist Cloud Computing, zu Deutsch die „Rechnerwolke”?

Beim Cloud Computing nutzen Unternehmen Anwendungen, die sich in entfernten Rechenzentren befinden. Dort speichern sie auch ihre Daten. Man unterscheidet zum einen die Public Cloud – diese beherbergt über das Internet öffentlich zugängliche Applikationen. Und zum anderen die Private Cloud – diese ist nur über definierte Sicherheitskontrollen erreichbar.
 

Wie können Unternehmen Cloud-Lösungen nutzen? Was sind die Vorteile?

Durch Cloud Computing können Unternehmen IT-Fixkosten und -Laufzeiten deutlich flexibler gestalten. So ermöglicht es Cloud Computing den Unternehmen, ihre IT-Ressourcen entsprechend ihrem aktuellen Geschäftsverlauf zu nutzen und ihre Kosten effizienter zu gestalten.
 

Welche Stolpersteine gilt es dabei zu beachten? 

Beim Cloud Computing müssen wir zwischen marketinggeprägten Argumenten und tatsächlich operativ sinnvollen Modellen unterscheiden: Aus meiner Erfahrung sollte nicht entscheidend sein, wie schnell Cloud-Lösungen umsetzbar sind – die Strategie von Unternehmen ist auch nicht kurzfristig ausgerichtet. Entscheidend ist vielmehr, ob Cloud Computing sinnvoll handhabbar ist. Andernfalls können anfangs sinkende Kosten schnell und unerwartet wieder steigen.
 

Stichwort Akzeptanz: Ist Cloud Computing in Deutschland angekommen?

Das Thema Cloud Computing ist schon seit Jahren in aller Munde, doch die Unternehmen zögerten lange. Mittlerweile hat es sich etabliert. Dabei ist zu beachten: Private Clouds waren unter anderen Bezeichnungen schon lange im klassischen IT-Outsourcing oder ERP-Hosting im Einsatz. Wirklich neu ist überwiegend die Nutzung von Public Clouds.   
 

Wie sicher oder unsicher ist das Arbeiten in und mit der Cloud?  

Hier müssen wir zwischen der privaten Nutzung und der Nutzung durch Unternehmen unterscheiden: Privat ist jeder für sein Handeln selbst verantwortlich. In Unternehmen dagegen ist die Compliance entscheidend: Welche gesetzlichen, unternehmensinternen und vertraglichen Regeln gibt es für die unternehmerische IT-Landschaft? Es gibt keine generell sichere oder unsichere Nutzung. Entscheidend ist, Cloud Computing in Unternehmen bewusst und aus Security-Sicht bewertet und abgesichert einzusetzen.
 

Ein Unternehmen will den Schritt in die Cloud wagen: Was sind die Herausforderungen, was muss dem Unternehmen vorher klar sein?  

Unternehmen brauchen ein optimal strukturiertes Cloud-Konzept: Sie müssen Primär-, Sekundär- und Tertiärprozesse abhängig von der IT-Compliance und den Security-Anforderungen gestalten. Ein Beispiel: Heute haben viele Unternehmen ihre ERP-Systeme im Outsourcing bei einem Provider ausgelagert, nutzen also schon die Private Cloud. Hinzu kommen jetzt Public-Cloud-Anwendungen wie zum Beispiel Microsoft Office 365. Hier braucht es eine durchdachte Struktur, um beide Welten zu harmonisieren. 
 

Wie hilft Rödl & Partner Unternehmen beim Schritt in die Cloud? 

Rödl & Partner hilft genau an dieser Stelle: Das Verbinden von verschiedenen Cloud-Anwendungen in der sogenannten hybriden Cloud sieht sehr einfach aus – in Wahrheit ist es aber ein hochkomplexer Vorgang. Rödl & Partner ist sehr erfahren im Umsetzen und Managen dieser hybriden Clouds – wir helfen, Kosten zu optimieren und haben die gesamtheitliche Sicht auf Compliance, IT und Prozesse. IT ist weit mehr als nur ein technisches Infrastrukturthema – sie unterstützt entscheidend die Unternehmensprozesse.
 

Jüngst fällte der Europäische Gerichtshof das Safe-Harbor-Urteil: Übertragen Firmen personenbezogene Daten von Europa in die USA, muss dieser Transfer datenschutzrechtlich überprüft werden. Was bedeutet dies für das Cloud Computing von Unternehmen?

Unternehmen, die für ihr Cloud Computing Rechenzentren in der EU nutzen, sind auf der sicheren Seite und nicht von dem Safe-Harbor-Urteil betroffen. Die Rechenzentren von Rödl & Partner sind in Deutschland beheimatet, sodass unsere Kunden die Cloud ruhigen Gewissens und mit einem sicheren Gefühl nutzen können.
 

Herr Merk, vielen Dank für dieses Gespräch.

  
Markus Merk (Tel. +49 (711) 78 19 14 - 430) ist Mitglied der Geschäftsführung der Rödl IT Operation GmbH im saarländischen Mettlach. Der studierte Betriebswirt hat 20 Jahre Berufserfahrung im Bereich IT und Telekommunikation davon 15 Jahre in den Bereichen IT-Outsourcing und IT-/ERP-Betrieb. Seine Branchenschwerpunkte sind Automobil, Fertigung, Handel und Keramik.
 

zuletzt aktualisiert am 25.11.2015

Kontakt

Contact Person Picture

Markus Merk

Geschäftsführer, Rödl IT Operation GmbH, cloudgermany.de GmbH

Partner

+49 711 7819 144 30

Anfrage senden

 Wir beraten Sie gern!

 Was macht uns so einzigartig?

Um die Website zu personalisieren und Ihnen den größten Mehrwert zu bieten, verwenden wir Cookies. Unter anderem dienen sie der Analyse des Nutzerverhaltens, um herauszufinden wie wir die Website für Sie verbessern können. Durch Nutzung der Website stimmen Sie ihrem Einsatz zu. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.
Deutschland Weltweit Search Menu