Kenia – „Shining Bright” - Aktuelle Entwicklungen auf dem Solar Markt

PrintMailRate-it

 

​Schnell gelesen

Die neuesten Marktentwicklungen und das Interesse an verschiedenen Technologien, gepaart mit zukunftsorientierten Initiativen, sowohl im privaten als auch öffentlichen Sektor, machen Kenia zu einem attraktiven Ziel für Akteure in der Erneuerbare-Energien-Branche. Im Folgenden zeigen wir Ihnen die wichtigsten Entwicklungen auf dem Solar Markt auf.

Der erste Energie-Investmentfond von Cross Boundary gewann einen Gesamtbetrag von 8 Mio. USD. Nach Fremdkapitalaufnahme sollte es Cross Boundary möglich sein, Investitionen von insgesamt 25 Mio. USD zu machen. Der Fond plant, sich an insgesamt 10 bis 15 verschiedenen Projekten mit jeweils 1 bis 2 Mio. USD zu beteiligen. Cross Boundary ist bereits durch die Installierung einer 1 MW Solaranlage auf dem Dach der Garden City Mall, zur Zeit eines der größten Einkaufszentren in Nairobi, bekannt. Cross Boundary beweist damit das Potenzial, Strom direkt an große Infrastrukturprojekte und industrielle Abnehmer zu liefern.

 

Tropical Power ist ein weiteres Unternehmen, das das Potenzial erkannt hat, Erneuerbare Energielösungen an industrielle Stromabnehmer zu verkaufen. 2015 hat Tropical Power seine 3 MW Gorge Power Plant, eine Biogasanlage, die von dem deutschen Bauunternehmer Snow Leopard konzipiert und implementiert wurde, in Betrieb genommen. Gorge Power Plant deckt den gesamten Strombedarf von VegPro, einem kenianischen Gemüseanbau-Unternehmen, ab. Überschüssiger Strom wird in das nationale Stromnetz eingespeist.

 

Neben den netzabhängigen Anlagen steigt auch das Investoreninteresse an netzunabhängigen Projekten. Das kenianische Unternehmen M-Kopa Solar, das sich auf den Mietverkauf kleiner Haushaltssolaranlagen spezialisiert hat, hat Anfang Dezember weitere 19 Mio. USD, von unter anderem Generation Capital und Richard Branson, angezogen. Doch nicht nur M-Kopa hat sich auf diesen Marktbereich spezialisiert, sondern auch andere Unternehmen wie das deutsche Unternehmen Mobisol, das momentan in Tansania so wie Ruanda aktiv ist. Auch das kalifornische Unternehmen Powerhive plant in Zukunft 20.000 Kenianern den Zugriff auf Mini-Grid Stromanlagen zu ermöglichen.

 

Unser Büro in Nairobi wurde Ende 2014 eröffnet, um die steigende Nachfrage von professionellen Dienstleistungen direkt vor Ort bedienen zu können. Mit unserem hoch qualifizierten und gut vernetzten Team können wir nun auch Unternehmer in der ostafrikanischen Region unterstützen.

 Aus dem Newsletter

Kontakt

Contact Person Picture

Anna-Lena Becker, LL.M.

Rechtsanwältin

+27 21 4182 350
+27 21 4182 367

Anfrage senden

 Veranstaltungen

Um die Website zu personalisieren und Ihnen den größten Mehrwert zu bieten, verwenden wir Cookies. Unter anderem dienen sie der Analyse des Nutzerverhaltens, um herauszufinden wie wir die Website für Sie verbessern können. Durch Nutzung der Website stimmen Sie ihrem Einsatz zu. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.
Deutschland Weltweit Search Menu