Net-Metering Kenia

PrintMailRate-it

​Das im März 2019 verabschiedete Energiegesetz führte verschiedene Änderungen ein, die wir in unserem letzten Artikel mit dem Titel „Highlights of Kenya's Energy Act, 2019”, der in der Mai-Ausgabe der EnEws veröffentlicht wurde, diskutiert haben.

 

Von den durch das Gesetz eingeführten Änderungen sticht eine besonders hervor – die Einführung des Net-Meterings. Diese Entwicklung wurde von den Interessengruppen angesichts des Potenzials von Net-Metering im Hinblick auf das Management der Energiekosten lange erwartet. Net-Metering ist eine attraktive Alternative, vor allem vor dem Hintergrund der sinkenden Kosten für die Solar-PV-Technologie und der ständig steigenden Ölpreise, die die Kosten für die netzgekoppelte Stromversorgung beeinflussen.


In den optimistischsten Vorhersagen verspricht Net-Metering den Verbrauchen reduzierte bis zu gar keinen Stromrechnungen, mehr Kontrolle über den eigenen Stromverbrauch und eine Rückgewinnung an Kontrolle vom staatlichen Anbieter, Kenya Power, der ein Monopol auf die Stromversorgung hat.

 

Definition Net-Metering

Net-Metering ist einfach ausgedrückt ein System, das es einer Person, die Strom erzeugt, ermöglicht, überschüssige Kapazität zurück ins Netz zu verkaufen, um die Kosten für den Strom aus dem staatlichen Netz auszugleichen. Net-Metering ist im Energiegesetz 2019 in § 162 wie folgt formell definiert:

 

„ein System, das parallel zum Verteilernetz eines Lizenznehmers arbeitet und mithilfe eines oder mehrerer Zähler die Menge der gelieferten elektrischen Energie misst

  • durch den Vertriebslizenznehmer oder Einzelhändler an einen Verbraucher, der Eigentümer der erneuerbarer Energienanlage ist, und
  • durch den Verbraucher, dem die erneuerbare Energienanlage gehört, an den Vertriebslizenznehmer oder Einzelhändler.”

 

Wie Sie der Definition entnehmen können, gilt jedes System, das die Energieabgabe des Verbrauchers, seinen Verbrauch aus dem Netz messen und einige Mittel zur Abrechnung und Kompensation des Verbrauchers für den Strom, den er an das Netz geliefert hat, bereitstellen kann, als Netzmesssystem.

 

Bedingungen für das Net-Metering

Das Gesetz hat Bedingungen für die Teilnahme an einer Net-Metering-Vereinbarung festgelegt.


Abschnitt 162 des Gesetzes sieht Folgendes vor:


„Ein Verbraucher, der Eigentümer einer Anlage mit einer Leistung von höchstens einem Megawatt ist, kann den Abschluss einer Netzzähler-Vereinbarung über den Betrieb eines Netzzählersystems mit einem Vertriebslizenznehmer oder Einzelhändler beantragen, wenn dieser Verbraucher eine Erzeugungsanlage besitzt, die sich im Versorgungsgebiet des Vertriebslizenznehmers oder Einzelhändlers befindet.”

 

Das Gesetz legt Grenzwerte für die Anlagenerzeugungskapazität fest, die für die Netzmessung in Frage kommt. Abschnitt 162 setzt die Grenze bei einer Leistung von einem Megawatt (MW). Die Grenze der zulässigen Kapazität kann aus verschiedenen Gründen auf dieser Ebene festgelegt worden sein.

 

Net-Metering richtet sich in erster Linie an einen Markt, der aus Haushalten und Unternehmen besteht, die die Kosten ihrer Energiekosten verwalten und/oder ausgleichen wollen. Wenn ein Verbraucher mehr als 1 MW Strom erzeugen und wieder ins Netz einspeisen würde, würde er in den Bereich der unabhängigen Stromerzeuger eintreten, die einen Stromabnahmevertrag (Power Purchase Agreement, PPA) mit dem lizenzierten Abnehmer Kenya Power abschließen sollten. Die Begrenzung auf 1 MW ist eine vertretbare Anlagengröße für Anwendungen auf Verbraucher- oder Geschäftsebene des Net-Metering-Systems.

 

Auch kann die Begrenzung als Mittel zur Regulierung dienen, in erster Linie der zusätzlichen Kapazität, die nach der Inbetriebnahme des Netzmesssystems an Bord kommen kann. Es muss sichergestellt werden, dass die Nachfrage nach der zusätzlichen Kapazität, die durch die Netzmessung verfügbar werden kann, vorhanden ist.

 

Aufnahme

Dennoch ist nicht zu erwarten, dass es zu einem raschen und weit verbreiteten Ansturm der Verbraucher auf den Erwerb erneuerbarer Anlagen kommen wird, da die Kosten mit ihrer Teilnahme am Net-Metering verbunden sein werden.

 

Es wird erwartet, dass Kenya Power voraussichtlich zusätzliche Gebühren für die Kosten und den Arbeitsaufwand im Zusammenhang mit der Installation der Netzzählerausrüstung sowie wiederkehrende Anschlussoder Servicegebühren erheben wird. Dies geschieht zusätzlich zu den Beträgen, die der Verbraucher für Kauf bzw. Leasing der Geräte zahlen muss.

 

Diese Gebühren dürften die Abnahme einschränken, es sei denn, die Hersteller und Lieferanten von Solar-PV und anderen Systemen bieten den Kunden wettbewerbsfähige Preise oder finanzielle Unterstützung an,
selbst wenn Kenya Power einen fairen Preis für den Strom bietet, den sie erhalten, um eine solide finanzielle Rechtfertigung für die Kunden für den Erwerb der Erzeugungssysteme zu liefern.

 

Wir gehen davon aus, dass ein Großteil der anfänglichen Nachfrage vom gewerblichen und industriellen Sektor und nicht vom privaten Konsum getragen wird. Der gewerbliche und industrielle Sektor verfügt über die finanzielle Möglichkeit, Anlagen zur Erzeugung Erneuerbarer Energien zu kaufen und hat die größte Motivation, die durch Net-Metering ermöglichten Kosteneinsparungen zu erzielen. Die Kosteneinsparungen für Haushalte könnten angesichts ihres im Allgemeinen niedrigen Verbrauchs und ihrer Stromrechnungen im Vergleich zu den Gesamtkosten für den Kauf oder die Finanzierung des Kaufs eines Systems zur Erzeugung Erneuerbarer Energien marginal sein.

 

Schritte zur Operationalisierung

Die Bestimmungen des Energiegesetzes 2019 reichen nicht aus, um den Einsatz von Net-Metering zu ermöglichen. Es wird notwendig sein, dass die nach dem Gesetz zu erlassenden Regelungen einen klaren Rahmen schaffen, der regelt, wie Verbraucher einerseits und Kenya Power andererseits an einem Net-Metering-Programm teilnehmen.

 

Zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Artikels ist uns bekannt, dass das Energieministerium einen Ad-hoc-Ausschuss eingesetzt hat, der sich mit der Umsetzung des neuen Gesetzes befasst. Das Energieministerium wird unter Berücksichtigung der Empfehlungen des Ausschusses und unter Anhörung aller relevanten Interessengruppen die erforderlichen Vorschriften und Richtlinien entwickeln. Dieser Prozess wird Zeit in Anspruch nehmen, und es wäre töricht, eine Vorhersage darüber zu machen, wann er abgeschlossen sein wird. Sobald jedoch der erforderliche Rechtsrahmen geschaffen ist, wird Kenya Power die Aufgabe haben, dem Markt Net-Metering als Produkt zur Verfügung zu stellen, die Tarife festzulegen, die notwendige Ausrüstung und technische Unterstützung bereitzustellen, um den vollständigen Einsatz zu ermöglichen.

 

Fazit

Net-Metering hat das Potenzial, die Akzeptanz der Technologie zur Erzeugung Erneuerbarer Energien in Kenia zu erhöhen. Durch die Netzmessung entfällt für die Verbraucher die Notwendigkeit, teure Speicherbatterien zu kaufen und dadurch werden die Kostenbarrieren für die Nutzung Erneuerbarer Energien reduziert. Es bietet den Verbrauchern auch die Möglichkeit, ihre Energiekosten zu senken, die angesichts steigender Ölpreise zunehmen und bietet daher Geschäftsmöglichkeiten für Hersteller und Lieferanten von Systemen für Erneuerbare Energien. Es mag eine geringe anfängliche Aufnahme von Net-Metering geben, aber es sollte beachtet werden, dass es im Allgemeinen nicht die Absicht ist, jeden Verbraucher zu ermutigen, sich für ein Net-Metering- Programm anzumelden. Die generelle Idee ist es, dass ein Verbraucher nach eigenem Ermessen Überkapazitäten in das Netz einspeisen kann, aber nicht jeder Verbraucher dies tun soll. Denn dies würde die Erträge des öffentlichen Versorgungsunternehmens untergraben, das große langfristige finanzielle Verpflichtungen wie Stromabnahmeverträge und andere zu zahlende Schulden hat. Der Handelsund Industriesektor wird jedoch aufgrund seiner Finanzkraft und der Notwendigkeit, die Energiekosten zu senken, einen geeigneten Markt für Hersteller und Lieferanten darstellen.

 

Über die weitere Entwicklung in diesem Bereich werden wir Sie in zukünftigen Newslettern weiterhin informieren.

 

 

 

Sie haben eine Frage zum Thema?

 

Dann nehmen Sie jetzt Kontakt auf und unsere Experten melden sich umgehend bei Ihnen!

 

 


 Folgen Sie uns

 Aus dem Newsletter

Kontakt

Contact Person Picture

Penninah Munyaka

Associate Partner

+254 722 4808 25

Anfrage senden

Contact Person Picture

Mbatia Mwasaria

+254 702 4632 72

Anfrage senden

 Veranstaltungen

 Online Marktplatz für EE-Projekte

RENEREX_220-breite.jpg

 E-Book Corporate PPA

E-Book Corporate PPA.jpg
Um die Website zu personalisieren und Ihnen den größten Mehrwert zu bieten, verwenden wir Cookies. Unter anderem dienen sie der Analyse des Nutzerverhaltens, um herauszufinden wie wir die Website für Sie verbessern können. Durch Nutzung der Website stimmen Sie ihrem Einsatz zu. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.
Deutschland Weltweit Search Menu