Industrie 4.0 & Lean Management: Das Unternehmerfrühstück von Rödl & Partner

PrintMailRate-it

​​​​​​​​​​​​​​​​Das Rödl & Partner Unternehmerfrühstück in KölnMitte Februar luden die Lean-Experten des Rödl & Partner Geschäftsbereiches Operative Exzellenz nach Köln ein. Hoch über den Dächern der Domstadt im 13. Stock des Kranhaus​es 1 konnten mittelständische Entscheider Vorträgen lauschen und mitdiskutieren: Wie verhalten sich Lean Management und Digitalisierung zueinander? Die Event-Initiatoren Jörg Hattenbach und Thomas Schlag schildern im Interview, wie die Resonanz ausfiel – und welche spannenden Impulse sich aus den Gesprächen ergaben.


Herr Hattenbach, Herr Schlag, das erste Rödl & Partner Unternehmerfrühstück liegt hinter Ihnen. Wie zufrieden sind Sie mit der Resonanz?

Jörg Hattenbach: Wir sind sehr zufrieden mit dem Feedback, das wir von den Teilnehmern erhalten haben: sowohl während der Veranstaltung als auch nach den Vorträgen und durch spätere Rückmeldungen. Unsere Gäste kamen aus den unterschiedlichsten Branchen, z. B. Maschinen- und Großanlagenbau, Möbelherstellung, Maschinenbau-Zulieferer bis hin zu Zertifizierungsunternehmen. 

Thomas Schlag: Genau diese Mischung aus Branchen- und Meinungsvielfalt hatten wir uns erhofft.

Jörg Hattenbach, Vorstand des Rödl & Partner Geschäftsfeldes Unternehmens- und IT-Beratung.Bild links: Jörg Hattenbach begrüßt die Gäste des Rödl & Partner Unternehmerfrühstücks.

Wie haben Sie Industrie 4.0 in Ihren Vorträgen definiert?

Jörg Hattenbach: Industrie 4.0 ist elementarer Bestandteil der Digitalisierung unserer Wirtschaft. Es geht nicht um den Selbstzweck der digitalen Investitionen, sondern darum, konkrete Fähigkeiten aufzubauen, um bessere Services und Produkte liefern zu können. Dazu gehört auch ein tieferes Verständnis für das Kundenbedürfnis und Möglichkeiten, dieses zu befriedigen. Was will mein Kunde eigentlich: Eine Heizung oder Wärme, einen Bohrer oder ein Loch? Und wie kann ich ihm das zielgerichtet geben?   

Thomas Schlag: Weiterhin ist es wichtig, diese Fähigkeiten sukzessive aufzubauen und nicht einen einzigen großen Sprung machen zu wollen, der viele mittelständische Unternehmen überfordern würde. Industrie 4.0 ist nicht nur auf die eigene Produktion zu beschränken, sondern umfasst ebenfalls die Lieferkette einschließlich Lieferanten und Kunden. Somit gilt es, mit neuer Technologie neue Produkte oder Dienstleistungen zu schaffen, die den Kunden in den Mittelpunkt stellen, ihm Vorteile bringen und die gesamte Lieferkette verändern und verbessern. 

Sie beleuchteten in Köln das Spannungsfeld bestehend aus Lean Management und Digitalisierung. Wie verhalten sich beide Welten zueinander?

Jörg Hattenbach: Die notwendigen Fähigkeiten, um das Unternehmen erfolgreich zu digitalisieren und sich dabei an der eigenen Supply Chain auszurichten, lassen sich durch Lean-Management-Prinzipien gut beschreiben. Lean Management will in Unternehmen die Erfolgsfaktoren Sichtbarkeit, Transparenz, Prognosefähigkeit und Anpassungsfähigkeit etablieren und stärken. Diese Kompetenzen sind kein Selbstzweck, sondern dienen dazu, den Kundennutzen der eigenen Produkte und Dienstleistungen zu stärken und profitables Wachstum zu ermöglichen. 

Thomas Schlag, Lean-Experte von Rödl & Partner.Bild links: Lean-Experte Thomas Schlag von Rödl & Partner lud die Teilnehmer des Unternehmerfrühstücks zur Diskussion ein.

Was kann Digitalisierung im Kontext der Prozessoptimierung leisten?​

Thomas Schlag: Hier besteht eine Wechselwirkung: Prozessoptimierung ermöglicht Digitalisierung und Digitalisierung fordert bzw. erfordert optimierte Prozesse. Schlanke und transparente Abläufe lassen sich einerseits besser digitalisieren und andererseits bilden sie die Basis für neue, digitale Produkte und Dienstleistungen für den Kunden.

Nach Ihren Vorträgen luden Sie die Teilnehmer zur Diskussion ein: Welche Impulse und Denkanstöße ergaben sich dabei?

Jörg Hattenbach: Wir fokussieren bei unserer Beratung mittelständische Unternehmen. Somit ging es in den Gesprächen während unseres Unternehmerfrühstücks verstärkt um die Hürden und Hindernisse des Mittelstands auf dem Weg zu Industrie 4.0: Viele mittelständische Unternehmen fürchten die Kosten und Risiken. 

Thomas Schlag: Denkanstöße gingen dahin, dass viele Unternehmen sich bereits mitten in der Industrialisierungsphase 4.0 befinden, das aber nicht unbedingt mit Digitalisierung verbinden. Hier ist Aufklärungsarbeit zu leisten: Unternehmer müssen erkennen, wie weit sie bereits ein Teil des Fortschritts sind, und sich aktiv darum kümmern, dies in einen Gesamtkontext der eigenen digitalen Unternehmensstrategie zu fassen. 

Wird es Fortsetzungen des Rödl & Partner Unternehmerfrühstücks geben?​

Jörg Hattenbach: Das Unternehmerfrühstück ist in unserer Rödl & Partner Niederlassung Köln eine gute Möglichkeit, um mit unseren Mandanten ins Gespräch zu kommen. Neben uns als Unternehmens- und IT-Beratern ist es auch für unsere Kollegen aus den Geschäftsfeldern Steuerberatung, Wirtschaftsprüfung und Rechtsberatung ein interessantes Format. 

Thomas Schlag: Als Unternehmens- und IT-Berater wollen wir auch künftig zu aktuellen und interessanten Themen zum Frühstück einladen. Wir freuen uns bereits auf die nächsten Veranstaltungen.​

Herr Hattenbach, Herr Schlag, vielen Dank für dieses Gespräch.


Sie haben Fragen zur Organisations- und Prozessberatung von Rödl & Partner? Michael Kolbenschlag (+49 911 5979 6125) ist gerne für Sie da! 

zuletzt aktualisiert am 28.02.2017​

Kontakt

Contact Person Picture

Michael Kolbenschlag

Leiter Geschäftsfeld Unternehmens- und IT-Beratung

Partner

+49 911 5979 6125
+49 911 5979 6200

Anfrage senden

 Wir beraten Sie gern!

 Der Digital-Dialog

 Thema im Fokus

 Was macht uns so einzigartig?

Um die Website zu personalisieren und Ihnen den größten Mehrwert zu bieten, verwenden wir Cookies. Unter anderem dienen sie der Analyse des Nutzerverhaltens, um herauszufinden wie wir die Website für Sie verbessern können. Durch Nutzung der Website stimmen Sie ihrem Einsatz zu. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.
Deutschland Weltweit Search Menu