Compliance

PrintMailRate-it

Seit jeher schlägt das Herz eines jeden Unternehmens in der Geschäftsleitung bzw. in der Konzernzentrale. Dabei ist der „Tone from the top” maßgeblich und entscheidend für eine gute Unternehmensführung und damit auch für den Marktwert des betreffenden Unternehmens. Gerade wirtschaftsdelinquente Handlungen zerstören nicht selten innerhalb kürzester Zeit über Jahrzehnte hinweg aufgebaute Unternehmenswerte.
 
Parallel dazu ist das Risiko massiv gestiegen, als Leitungsorgan oder gar als Aufsichtsrat oder Vorstand persönlich für eventuell getroffene Fehlentscheidungen zu haften – etwa wegen der nicht rechtzeitig wahrgenommenen Publizitätspflicht oder in der Folge von Pflichtverletzungen bei M&A-Transaktionen. Dafür sorgen nicht nur gesetzliche Auflagen und die verschärften Vorgaben des Deutschen Corporate Governance Kodex, sondern auch Initiativen der OECD und Richtlinien der Europäischen Union, etwa im Bereich Compliance.
 

Themenfelder von herausragender Bedeutung für ein risikoorientiertes Compliance-Management-System bei kapitalmarktorientierten Unternehmen sind v.a.:
  • bestehende Auskunftsrechte vs. Verschwiegenheitspflichten,
  • eine angemessene und rechtssichere Gestaltung von Vorstandsvergütungen,
  • die Übertragung von Überwachungspflichten des Aufsichtsrats sowie
  • IT-Governance und Datenschutz, insbesondere bei multinationalen Unternehmen.
     

Neben Haftungsrisiken sind nur Haftungsfallen noch prädestinierter, ein Unternehmen in seinem Kern zu erschüttern und Ermittlungsbehörden auf den Plan zu rufen. Besonderes Augenmerk sollte darauf gelegt werden, inwieweit Insiderinformationen öffentlich bekannt sind bzw. Ad-hoc-Mitteilungspflichten nicht nachgekommen wurde. Beides führt schnell zu Haftungsfallen für die Leitungsorgane – ganz abgesehen von dem Vertrauensverlust der Financial Community in Ihr Unternehmen. Auch bestehende Delegationsrechte und -pflichten sowie der damit einhergehende Informationsfluss und ggf. -verlust bergen großes Haftungspotenzial.
 
Die Einbettung der Unternehmensleitlinien in ein effektives Compliance-Management-System ist daher unverzichtbar für das Leben und Erlebbarmachen des „Tone from the top” in allen Unternehmensbereichen und zwingende Voraussetzung für den Erfolg am Kapitalmarkt. Dabei sollten Sie nicht nur rechtliche und steuerliche, sondern zudem betriebswirtschaftliche Aspekte bei der Gestaltung der optimalen Struktur der Risikovorsorge berücksichtigen.
 
 

 Bleiben Sie informiert!

Um die Website zu personalisieren und Ihnen den größten Mehrwert zu bieten, verwenden wir Cookies. Unter anderem dienen sie der Analyse des Nutzerverhaltens, um herauszufinden wie wir die Website für Sie verbessern können. Durch Nutzung der Website stimmen Sie ihrem Einsatz zu. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.
Deutschland Weltweit Search Menu