Neue Rechtsform „SUP” – die europäische Einpersonengesellschaft

PrintMailRate-it
​Eine neue europäische Gesellschaftsform, die Societas Unius Personae („SUP”) soll nach dem Vorschlag der EU-Kommission vom 9. April 2014 (COM (2014) 212:  Richtlinie über Gesellschaften mit beschränkter Haftung mit einem einzigen Gesellschafter) kleineren und mittleren Unternehmen die grenzüberschreitende Geschäftstätigkeit erleichtern und Beschränkungen der Niederlassungsfreiheit (Art. 49 AEUV), die sich bei der Gründung von Tochtergesellschaften in den EU-Mitgliedstaaten ergeben, überwinden. Mit der Richtlinie soll der Rechtsrahmen für Einpersonengesellschaften auf europäischer Ebene harmonisiert werden. Das übergeordnete Ziel ist es, die Gründung von Gesellschaften über die Grenzen der Mitgliedstaaten hinweg zu erleichtern. Dies dürfte das Unternehmertum fördern und unterstützen sowie zu mehr Wachstum, Innovation und Beschäftigung in der Union führen.
 
Der Rat der EU hat am 21. Mai 2015 den ursprünglichen Richtlinienvorschlag in einzelnen Punkten geändert und bereits eine allgemeine Ausrichtung verabschiedet (SUP-RLE-Rat; Dok. 8811/15). Dies erfolgte gegen den Widerstand Deutschlands vor dem Hintergrund fehlender Arbeitnehmermitbestimmung und unter Gesichtspunkten des Gläubigerschutzes. Die zuständigen Ausschüsse des Europäischen Parlaments bereiten derzeit ihre Stellungnahmen vor; die 1. Lesung im Plenum soll voraussichtlich im Dezember 2015 stattfinden. Bei Annahme des Kommissionsvorschlags durch das Europäische Parlament müsste der jeweilige nationale Gesetzgeber die dann erlassene Richtlinie innerhalb von 24 Monaten umsetzen. Ob, wann und in welcher konkreten Ausgestaltung die SUP kommt, bleibt abzuwarten. 
 
Zu gesellschaftsrechtlichen und steuerrechtlichen Einzelheiten im Zusammenhang mit der SUP verweisen wir auf den folgenden Beitrag von Wilfried W. Krauß und Hugo Meichelbeck: 
 

Die Societas Unius Personae („SUP”) – insbesondere steuerliche Aspekte

 Als PDF-Datei lesen »
 
Quelle: Betriebs-Berater, 22. Juni 2015

 Wir beraten Sie gern!

Deutschland Weltweit Search Menu