Russland: Klagen durch Wettbewerber und andere Dritte bei Zusammenschlüssen (Konzentration)

PrintMailRate-it

​veröffentlicht am 15. Mai 2020

Quelle: www.ostinsitut.de

 

 

Das Wettbewerbsschutzgesetz der Russischen Föderation (Nr. 135-FZ vom 26.7.2006) wurde seit dem Zeitpunkt seines Inkrafttretens mehrmals geändert. Die Anfechtung von Fusionsbeschlüssen des Föderalen Antimonopoldienstes Russlands (FAS Russlands) und seiner regionalen Behörden durch Dritte, einschließlich Wettbewerber, bleibt jedoch nach wie vor seit dem ersten Geltungstag des Wettbewerbsschutzgesetzes möglich. Trotzdem kommen solche Klagen in der russischen Rechtsprechung nur sehr selten vor. In diesem Zusammenhang sind die nachstehend beschriebenen nicht sehr zahlreichen Fälle von Interesse.

 

Zum Artikel auf der Webseite des Ostinstituts Wismar »

Kontakt

Contact Person Picture

Alexandra Nechaeva

Juristin (Russland)

Associate Partner

+7495 933 5120

Anfrage senden

 Wir beraten Sie gern!

Um die Website zu personalisieren und Ihnen den größten Mehrwert zu bieten, verwenden wir Cookies. Unter anderem dienen sie der Analyse des Nutzerverhaltens, um herauszufinden wie wir die Website für Sie verbessern können. Durch Nutzung der Website stimmen Sie ihrem Einsatz zu. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.
Deutschland Weltweit Search Menu