Erläuterungen des russischen Verfassungsgerichts zu Parallelimporten

PrintMailRate-it

​Quelle: Moskauer Deutsche Zeitung, Nr. 4 (467) März 2018, S. 5

Am 13. Februar 2018 hat das Verfassungsgericht der Russischen Föderation den Beschluss Nr. 8-P gefasst. Darin wird die Frage der Anwendung der gleichen Sanktionen für Parallelimporte und die Einfuhr von gefälschten Produkten erläutert.

Es wird darauf hingewiesen, dass bei der Einfuhr von gefälschten Waren, die mit einer Marke gekennzeichnet seien, der Inhaber der Marke nicht nur Verluste trage, sondern auch das Reputationsrisiko hinsichtlich der Nichtübereinstimmung der Waren mit Kundenerwartungen an Eigenschaften und Anforderungen.
 

 Bleiben Sie informiert!

Kontakt

Contact Person Picture

Dr. Tatiana Vukolova

Juristin (Russland)

Associate Partner

+7 495 9335 120
+7 495 9335 121

Anfrage senden

Um die Website zu personalisieren und Ihnen den größten Mehrwert zu bieten, verwenden wir Cookies. Unter anderem dienen sie der Analyse des Nutzerverhaltens, um herauszufinden wie wir die Website für Sie verbessern können. Durch Nutzung der Website stimmen Sie ihrem Einsatz zu. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.
Deutschland Weltweit Search Menu