Russland: Google-Steuer bringt erste Ergebnisse

PrintMailRate-it

Quelle: Moskauer Deutsche Zeitung, Nr. 10 (449) Mai 2017, S. 5
 
Nach Ergebnissen des ersten Quartals 2017 haben ausländische Internetunternehmen, die elektronische Leistungen für Käufer in der Russischen Föderation erbringen, mehr als zwei Milliarden Rubel Umsatzsteuer an den russischen Fiskus überwiesen. Dabei ist die Anzahl der ausländischen Internetunternehmen, die für umsatzsteuerliche Zwecke registriert sind, höher als die Anzahl der eingereichten Erklärungen. Es ist daran zu erinnern, dass auch die Personen, die als Umsatzsteuerzahler registriert sind, aber keine Leistungen an Käufer in der Russischen Föderation verkauft haben, verpflichtet sind, eine Null-Erklärung einzureichen.
 ​

Kontakt

Contact Person Picture

Jens Wergin

Steuerberater

Partner

+49 3741 1632 60

Anfrage senden

Um die Website zu personalisieren und Ihnen den größten Mehrwert zu bieten, verwenden wir Cookies. Unter anderem dienen sie der Analyse des Nutzerverhaltens, um herauszufinden wie wir die Website für Sie verbessern können. Durch Nutzung der Website stimmen Sie ihrem Einsatz zu. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.
Deutschland Weltweit Search Menu