Prüfungen bei Risikokategorien in Russland

PrintMailRate-it

Quelle: Moskauer Deutsche Zeitung, Nr. 5 (468) März 2018, S. 5

​Durch die Anordnung Nr. 2131 der Regierung der Russischen Föderation vom 1. März 2018, die am 13. März 2018 in Kraft trat, wurden die Kriterien für die Zuordnung der Tätigkeit von Unternehmen und Einzelunternehmern zu einer bestimmten Risikokategorie festgelegt, auf deren Grundlage die Häufigkeit der planmäßigen Prüfungen durch die Kartellbehörde bestimmt wird.
   

  • Dies geschieht bei Organisationen und Einzelunternehmern der mittleren Risikokategorie nicht häufiger als alle drei Jahre;
  • bei Organisationen und Einzelunternehmern der mäßigen Risikokategorie nicht häufiger als alle fünf Jahre;
  • bei Organisationen und Einzelunternehmern der niedrigen Risikokategorie werden keine Prüfungen durchgeführt.

     

 Bleiben Sie informiert!

Kontakt

Contact Person Picture

Artem Boyko

Senior Jurist (Russland)

Senior Associate

+7 495 9335 120

Anfrage senden

Um die Website zu personalisieren und Ihnen den größten Mehrwert zu bieten, verwenden wir Cookies. Unter anderem dienen sie der Analyse des Nutzerverhaltens, um herauszufinden wie wir die Website für Sie verbessern können. Durch Nutzung der Website stimmen Sie ihrem Einsatz zu. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.
Deutschland Weltweit Search Menu