Reform der SRO im russischen Bauwesen

PrintMailRate-it

Quelle: Moskauer Deutsche Zeitung, Nr. 13 (452) Juli 2017, S. 5

 

Seit 1. Juli 2017 sind Änderungen des Städtebaugesetzbuches in Kraft, die durch das Föderale Gesetz Nr. 372-FZ vom 3. Juni 2016 verabschiedet wurden und die Ausübung der Tätigkeit der Selbstregulierungsorganisationen (SRO) im Bereich Bauwesen sowie die Verstärkung der Kontrolle über diese betreffen. Die Zulassungen der SRO werden aufgehoben. Die Teilnehmer an den Ausschreibungen für jedwede Projekt- und Untersuchungsarbeiten sowie für die Arbeiten zu Errichtung, Rekonstruktion und Hauptinstandsetzungen müssen grundsätzlich Mitglieder einer SRO sein, mit Ausnahme von Einheitsunternehmen, staatlichen und kommunalen Einrichtungen, juristischen Personen mit staatlicher Beteiligung, Auftragnehmern, die Bau- und Montagearbeiten gemäß den Verträgen im Wert von höchstens 3 Millionen Rubel ausführen, und Subauftragnehmern.
 

 Bleiben Sie informiert!

Kontakt

Contact Person Picture

Dr. Tatiana Vukolova

Juristin (Russland)

Associate Partner

+7 495 9335 120
+7 495 9335 121

Anfrage senden

Um die Website zu personalisieren und Ihnen den größten Mehrwert zu bieten, verwenden wir Cookies. Unter anderem dienen sie der Analyse des Nutzerverhaltens, um herauszufinden wie wir die Website für Sie verbessern können. Durch Nutzung der Website stimmen Sie ihrem Einsatz zu. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.
Deutschland Weltweit Search Menu