Russland: Geldwäsche im Fokus

PrintMailRate-it

Quelle: Moskauer Deutsche Zeitung, Nr. 16 (455) August 2017, S. 5


Am 31. Juli 2017 wurden die Regeln zur Bereitstellung von Informationen zu Endbegünstigten durch juristische Personen bestätigt. Danach sind der Föderale Steuerdienst und der Föderale Dienst für Finanzmonitoring (Territorialbehörden) berechtigt, entsprechende Anfragen zu stellen. Eine juristische Person ist verpflichtet, Angaben zu ihren Endbegünstigten (oder Maßnahmen zu deren Feststellung) in gleicher Form (elektronisch oder Papier) vorzulegen. Die Frist beträgt fünf Tage nach Eingang der Anfrage. Die Regeln wurden im Rahmen der Verbesserung des nationalen Systems zur Bekämpfung von Geldwäsche festgelegt.
 

 Wir beraten Sie gern!

 Weitere Kolumnen der Moskauer Deutschen Zeitung

 Bleiben Sie informiert!

Kontakt

Contact Person Picture

Marina Yankovskaya

Juristin, Leiterin Gesellschaftsrecht (Russland)

Partnerin

+7 495 9335 120
+7 495 9335 121

Anfrage senden

Um die Website zu personalisieren und Ihnen den größten Mehrwert zu bieten, verwenden wir Cookies. Unter anderem dienen sie der Analyse des Nutzerverhaltens, um herauszufinden wie wir die Website für Sie verbessern können. Durch Nutzung der Website stimmen Sie ihrem Einsatz zu. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.
Deutschland Weltweit Search Menu