Steuerplanung in Russland – Vorsicht bei Dividenden

PrintMailRate-it

​Quelle: Moskauer Deutsche Zeitung, Nr. 8 (471) April 2018, S. 5

Am 7. Juni 2017 unterzeichneten fast 70 Staaten das „Multilaterale Instrument” (im Folgenden „MLI”), mit dem eine Vielzahl von Doppelbesteuerungsabkommen (im Folgenden „DBA”) geändert wird. Zum 1. Juli 2018 wird das MLI in Kraft treten. Auf DBA, die Russland abgeschlossen hat, findet es jedoch erst nach der Ratifizierung in Russland Anwendung, die voraussichtlich im Laufe dieses Jahres erfolgen wird.

Trotzdem sollten die Änderungen durch das MLI bei der Steuerplanung bereits jetzt berücksichtigt werden. So findet zum Beispiel der reduzierte Quellensteuersatz von 5 Prozent auf Dividendenausschüttungen an eine deutsche Muttergesellschaft nur Anwendung, wenn eine Mindesthaltedauer von 365 Tagen erfüllt ist.
 

 Bleiben Sie informiert!

Kontakt

Contact Person Picture

Helge Masannek

Rechtsanwalt, Steuerberater, Leiter Steuerberatung Russland

Associate Partner

+7 495 9335 120

Anfrage senden

Um die Website zu personalisieren und Ihnen den größten Mehrwert zu bieten, verwenden wir Cookies. Unter anderem dienen sie der Analyse des Nutzerverhaltens, um herauszufinden wie wir die Website für Sie verbessern können. Durch Nutzung der Website stimmen Sie ihrem Einsatz zu. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.
Deutschland Weltweit Search Menu