Verträge über Darlehen in Russland

PrintMailRate-it

Quelle: Moskauer Deutsche Zeitung, Nr. 20 (459) Oktober 2017, S. 5

Durch das Föderale Gesetz Nr. 212-FZ „Über die Einbringung von Änderungen in den ersten und zweiten Teil des Zivilgesetzbuches der Russischen Föderation und einzelne Gesetzgebungsakte der Russischen Föderation“ vom 26. Juli 2017 wurden Änderungen in die Vorschriften des Zivilgesetzbuches über Darlehen

eingebracht.

 

Demnach kann, falls der Darlehensgeber eine juristische Person ist, ein solcher Vertrag ab dem Zeitpunkt der Abstimmung der wesentlichen Vertragsbedingungen als abgeschlossen anerkannt werden.
Beim Abschluss eines Darlehens in Geldform ist dies die Summe des Darlehens und bei einem Darlehen in Form von Waren die Anzahl der zu übergebenden Artikel.
 

 Weitere Kolumnen der Moskauer Deutschen Zeitung

 Bleiben Sie informiert!

Kontakt

Contact Person Picture

Dr. Tatiana Vukolova

Juristin (Russland)

Associate Partner

+7 495 9335 120
+7 495 9335 121

Anfrage senden

Um die Website zu personalisieren und Ihnen den größten Mehrwert zu bieten, verwenden wir Cookies. Unter anderem dienen sie der Analyse des Nutzerverhaltens, um herauszufinden wie wir die Website für Sie verbessern können. Durch Nutzung der Website stimmen Sie ihrem Einsatz zu. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.
Deutschland Weltweit Search Menu