Umsatzsteuer in Polen: Änderungen ab 2020

PrintMailRate-it

Das Jahr 2020 hat europaweit große Änderungen im Bereich der Umsatzbesteuerung mit sich gebracht; dies betraf insbesondere die Umsetzungsverpflichtung der EU-Mitgliedstaaten für die auf EU-Ebene beschlossenen sog. Quick Fixes mit Änderungen für grenzüberschreitende Warenlieferungen im Reihengeschäft, Warenlieferungen über Konsignationslager oder zur Notwendigkeit der Umsatzsteuer-Identifi­kations­nummer bei steuerfreien innergemeinschaftlichen Lieferungen und deren formelle Belegnachweise.

 

Daneben haben viele Mitgliedstaaten noch weitere Änderungen beschlossen, v.a. die Abwicklung der Umsatz­besteuerung und das landesspezifische Verfahrensrecht betreffend.

 

In Polen sind nun zahlreiche Themen und Änderungen zu berücksichtigen, die die Tätigkeit von Unternehmen und die Haftung der Steuerpflichtigen beeinflussen können – auch von denjenigen, die nicht in Polen ansässig sind, dort aber aufgrund einer Geschäftsaktivität umsatzsteuerlich registriert sind.

 

Nachfolgend finden Sie weitere Informationen zu folgenden Themen:

Kontakt

Contact Person Picture

Dr. Heidi Friedrich-Vache

Diplom-Kauffrau, Steuerberaterin, Umsatzsteuerberatung | VAT Services

Partner

+49 89 9287 805 70
+49 89 9287 806 70

Anfrage senden

Profil

Contact Person Picture

Katarzyna Judkowiak

Tax Adviser (Polen)

Partner

+48 22 2440 028

Anfrage senden

Contact Person Picture

Monika Bartosiewicz

Tax Adviser (Polen)

Associate Partner

+48 22 2440 070

Anfrage senden

 Mehr lesen?

Um die Website zu personalisieren und Ihnen den größten Mehrwert zu bieten, verwenden wir Cookies. Unter anderem dienen sie der Analyse des Nutzerverhaltens, um herauszufinden wie wir die Website für Sie verbessern können. Durch Nutzung der Website stimmen Sie ihrem Einsatz zu. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.
Deutschland Weltweit Search Menu